Hier und da ein paar Böllerreste waren am Neujahrsmorgen in Waltrop zu sehen - hier eine Aufnahme aus der Fußgängerzone -, aber längst nicht in dem Ausmaß, welches man sonst nach dem Jahreswechsel vorfindet. © Tamina Forytta
Silvesternacht in Waltrop

Jahreswechsel: Weniger Böller-Müll als sonst in Waltrop

Größere Feiern verboten, kein Feuerwerks-Verbot: Das wurde am Neujahrsmorgen auch in den Waltroper Straßen sichtbar - anhand der Müll-Mengen.

Ein normaler Anblick am Neujahrsmorgen in Waltrop ist dies: haufenweise Raketenreste und Böller-Verpackungen an den Straßen, leere Sektflaschen, die als Abschuss-Rampen fürs Feuerwerk gedient hatten und die anschließend niemand mit nach Hause genommen oder in den nächsten Mülleimer gebracht hatte. Der Neujahrsmorgen 2022 zeigte aber nur einen Bruchteil der sonst üblichen Silvesterreste: Hier eine zerbrochene Glasflasche auf dem Radweg der Brockenscheidter Straße, dort eine kleine, leer geschossene Böller-Batterie in der Fußgängerzone. Aber längst nicht die Ausmaße, die das Abfall-Chaos sonst am Tag nach der Silvesternacht annimmt, wie auch Martin Voskort, Leiter des Fachbereichs Sicherheit, Ordnung und Verkehr bei der Stadt Waltrop, auf Nachfrage bestätigte.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.