Der Kreis blitzt in Waltrop: Panzerblitzer Paul ist im Einsatz

Der Kreis Recklinghausen stellt wieder Blitzer in Waltrop auf.
Der Kreis Recklinghausen stellt wieder Blitzer in Waltrop auf. © Thomas Fiekens
Lesezeit

Der Kreis Recklinghausen ist auch in der Woche vom 12. bis zum 18. September wieder mit Blitzern in Waltrop unterwegs. Zu schnelles Fahren kann da schonmal teuer werden. Auch abgesehen vom finanziellen Aspekt sollten Autofahrer natürlich auf ihr Tempo achten – denn immerhin ist zu schnelles Fahren eine besonders häufige Ursache für Unfälle mit schweren Folgen. Doch auf einigen Straßen in Waltrop lohnt sich der sorgsame Blick auf den Tacho auch fürs Portemonnaie.

Panzerblitzer Paul kommt nach Waltrop

Am Montag (12.9.) und am Dienstag bleiben die Waltroper noch von Kontrollen verschont, doch am Mittwoch misst der Kreis gleich an vier Stellen die Geschwindigkeit. Blitzer stehen dann an der Schützenstraße, am Egelmeer, an der Dortmunder Straße und an der Hochstraße. Am Donnerstag sind vier andere Straßen an der Reihe: Am Krusenhof, an der Bahnhofstraße, am Nordring und in der Straße Am Felling wird dann geblitzt. Am Freitag wandern die Blitzer an die Recklinghäuser Straße, die Dortmunder Straße, die Ickerner Straße und die Friedhofstraße.

Stationäre Geschwindigkeitsmessungen kündigt der Kreis ab Dienstag für sieben Tage an der Brambauerstraße an. Und auch Panzerblitzer Paul kommt wieder in die Stadt. Der Blitzeranhänger, der in beide Richtungen blitzt, steht ab Dienstag sieben Tage lang an der Husemannstraße. Der Kreis weist darauf hin, dass zusätzlich auch unangekündigte Messungen möglich sind.