Pandemie-Update

Coronavirus in Waltrop: Nur fünf Neuinfizierte am Dienstag

An dieser Stelle liefern wir Ihnen täglich Zahlen und Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie in Waltrop. Der Kreis meldet am Dienstag (5. 4.) nur fünf Corona-Neuinfektionen. Sind die Zahlen noch realistisch?
Wie sich die Corona-Lage in Waltrop entwickelt, das lesen Sie täglich hier in unserem Ticker. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Dienstag, 5. April: Nur fünf Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag für Waltrop. Aber ist diese Zahl überhaupt noch realistisch? Oder werden zahlreiche Positivfälle gar nicht mehr an den Kreis gemeldet, weil die Omikron-Mutante meist mild verläuft? Laut Statistik jedenfalls sind derzeit seit Beginn der Pandemie 5726 positive Fälle für die Hebewerkstadt registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt mit 953,4 wieder unter die 1000er-Marke. Zum Vergleich: Den höchsten Wert im Kreis RE verzeichnet weiterhin Haltern am See mit 1395,2, den niedrigsten die Stadt Oer-Erkenschwick mit 853,1. Der Durchschnitt der zehn Vest-Städte liegt bei 1095,1.

Zur Lage in den Krankenhäusern im Kreis RE: Dort werden aktuell 203 Covid-19-Patienten behandelt, 16 von ihnen liegen auf der Intensivstation.

Montag, 4. April:
Der Kreis RE meldet am Montag insgesamt 5.721 positive Coronatests, die seit Beginn der Pandemie in Waltrop aufgetreten sind. Elf Neuinfektionen wurden am Montag registriert, 61 am Sonntag und 42 am Samstag, so dass über das Wochenende insgesamt 114 neue Fälle aufgetreten sind. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt wieder über der 1000er-Marke – mit 1014,5. Den höchsten Wert im Kreis RE weist erneut Haltern auf (1543,1), den niedrigsten Oer-Erkenschwick (869,0). Im Durchschnitt der zehn Städte im Kreis liegt der Wert bei 1147,7.

Ein Blick auf die Situation in den Krankenhäusern: 197 Covid-19-Patienten sind derzeit in den Kliniken im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, 16 liegen auf der Intensivstation.

Freitag, 1. April: Das ist kein Aprilscherz: Obwohl das Kreisgesundheitsamt am Freitag 63 neue Fälle für Waltrop meldet, fällt die Sieben-Tage-Inzidenz mit 994,2 nach rund zwei Wochen wieder unter die 1000er-Marke. Insgesamt sind jetzt 5607 positive Coronatests in der Hebewerkstadt registriert.

Zum Vergleich: Auch im Kreis RE sinkt die Wochen-Inzidenz auf 1195,7. Am höchsten ist sie erneut in Haltern am See mit 1630,3, am niedrigsten in Oer-Erkenschwick mit 935,6. In den Krankenhäusern im vestischen Kreis werden derzeit 211 Patienten auf Covid-19 behandelt, 20 von ihnen auf der Intensivstation.

Donnerstag, 31. März:
Wieder geht die Zahl der Neuinfektionen rasant in die Höhe: Das Kreisgesundheitsamt meldet heute 80 neue Fälle für die Hebewerkstadt. Insgesamt steigt die Zahl der positiven Coronatests in Waltrop seit Beginn der Pandemie auf 5544. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 1126,5 – und liegt damit noch unter dem Kreis-Durchschnitt von 1229,8.

Zum Vergleich: In Haltern am See liegt die Wochen-Inzidenz mit 1640,9 weiterhin am höchsten, in Oer-Erkenschwick mit 1071,9 am niedrigsten. Am stärksten betroffen ist die Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen. In den Krankenhäusern des Kreises RE werden derzeit 208 Patienten auf Covid-19 behandelt, 18 von ihnen liegen auf der Intensivstation.

Mittwoch, 30. März:
Auf 5464 steigt am Mittwoch die Zahl der positiven Coronatests in Waltrop seit Beginn der Pandemie. 19 Neuinfektionen meldet der Kreis RE. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 1096,0. Damit liegt Waltrops Wert unter dem Durchschnitt der zehn Städte des Kreises, der mit 1219,2 angegeben wird. Zum Vergleich: NRW-weit beträgt die Wochen-Inzidenz derzeit 1358,5, bundesweit nennt das Robert-Koch-Institut den Wert 1663,0.

In den Kliniken des Kreises RE werden momentan 218 Covid-19-Patienten behandelt, 14 liegen auf der Intensivstation.

Dienstag, 29. März: 23 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet der Kreis RE am Dienstag für Waltrop. Die Gesamtzahl der positiven Tests auf das Coronavirus beträgt heute 5445 und die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 1167,2. Der Kreis-Durchschnitt wird mit 1284,1 angegeben, Waltrop liegt also weiterhin darunter. In den Krankenhäusern im Vest Recklinghausen werden derzeit 206 Personen mit Covid-19 stationär behandelt, 13 Personen liegen auf den Intensivstationen.

Montag, 28. März:
Auf insgesamt 5423 steigt am Montag die Zahl der positiven Coronatests seit Beginn der Pandemie in Waltrop. Über das Wochenende haben sich 109 Neuinfektionen angesammelt: 21 meldet der Kreis RE am Montag, 40 waren es am Sonntag und 48 am Samstag. Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz wird jetzt mit 1187,6 angegeben; sie sinkt im Vergleich zu Freitag und liegt jetzt auch wieder unter dem Kreis-Durchschnitt von 1266,8.

Die Lage in den Krankenhäusern im Kreis RE: 196 Covid-19-Patienten sind derzeit in den Kliniken im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, 14 und damit vier mehr als am Freitag sind auf der Intensivstation.


Freitag, 25. März:
Kurz vor dem Wochenende schnellt die Zahl der Neuinfektionen weiter in die Höhe: Heute meldet das Kreisgesundheitsamt sogar 102 neue Fälle für Waltrop. Die Zahl der positiven Coronatests seit Beginn der Pandemie steigt damit auf 5314. Die Sieben-Tage-Inzidenz klettert auf 1347,0 – und liegt erneut über dem Kreis-Durchschnitt von 1268,9. Zum Vergleich: In Haltern am See ist die Wochen-Inzidenz mit 1656,8 am höchsten, in Datteln mit 1068,7 am niedrigsten. Leicht entspannt hat sich die Situation in den Krankenhäusern im Kreis RE: Dort werden aktuell 202 Patienten auf Covid-19 behandelt, zehn von ihnen werden intensivmedizinisch betreut.


Donnerstag, 24. März:
Das Coronavirus grassiert weiter: Heute meldet das Kreisgesundheitsamt erneut 71 Neuinfektionen für Waltrop. Die Zahl der positiven Coronatests seit Beginn der Pandemie steigt damit auf 5212 Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz klettert auf 1323,3 – und liegt damit sogar über dem Kreis-Durchschnitt von 1271,4. Zum Vergleich: In Haltern am See ist die Wochen-Inzidenz mit 1640,9 aktuell am höchsten, in Datteln mit 1060,1 am niedrigsten.

Am meisten betroffen ist die Altersstufe der 10- bis 19-Jährigen. In den Krankenhäusern im Kreis RE werden derzeit 213 Patienten auf Covid-19 behandelt, zehn von ihnen werden intensivmedizinisch betreut.

Mittwoch, 23. März:
Die Zahl der positiven Coronatests in Waltrop seit Beginn der Pandemie liegt mittlerweile bei 5141. Das meldet am Mittwochmorgen der Kreis RE. 40 Neuinfektionen kamen im Vergleich zu gestern hinzu. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt erneut auf nun 1286,0, liegt damit leicht unter dem Kreis-Durchschnitt von 1297,8.

Was die Situation in den Krankenhäusern angeht, so werden derzeit 204 Covid-19-Patienten in den Kliniken im Kreisgebiet stationär behandelt, elf müssen intensivmedizinisch betreut werden.

Dienstag, 22. März:
28 Neuinfektionen meldet am Dienstagmorgen der Kreis RE für Waltrop. Damit steigt die Zahl der positiven Tests, die seit Beginn der Pandemie in Waltrop gemeldet sind, auf 5101. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt heute auf 1262,2. Damit liegt Waltrop nun über dem Kreis-Durchschnitt von 1249,8, weist nach Castrop-Rauxel, Haltern und Recklinghausen den vierthöchsten Wert auf.

Die Situation in den Krankenhäusern ist derzeit wie folgt: 205 Covid-19-Patienten sind derzeit im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, 14 liegen auf der Intensivstation.


Montag, 21. März: Auf insgesamt 5073 beläuft sich mittlerweile die Zahl der positiven Coronatests in Waltrop seit Beginn der Pandemie. Am Freitag lag der Wert noch bei 4917. Übers Wochenende sind also 156 neue Fälle hinzugekommen. 18 Neuinfektionen meldet der Kreis RE am Montag, am Samstag waren es 78 und am Sonntag 60. Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 1191,0 – etwas höher als am Freitag (1136,7), aber noch unter dem Kreis-Durchschnitt von 1250,3. Den höchsten Wert im Kreis weist derzeit Haltern auf (1643,5) – Haltern hatte sonst immer sehr niedrige Werte aufzuweisen. Der niedrigste Wert wird indes heute in Gladbeck gemessen (1003,7) – Gladbeck war wiederum lange Zeit die Stadt, in der sehr hohe Inzidenzen gemessen wurden.

Freitag, 18. März:
Heute meldet das Kreisgesundheitsamt sogar 95 Neuinfektionen für Waltrop. Insgesamt sind jetzt 4917 positive Tests seit Beginn der Pandemie registriert worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt deutlich über die 1000er-Marke – und liegt nun bei 1136,7.

Zum Vergleich: Im gesamten Kreis RE klettert die Wochen-Inzidenz auf 1230,9. Am höchsten ist dieser Wert in Haltern am See mit 1582,8, am niedrigsten in Oer-Erkenschwick mit 935,6. Aktuell werden 203 Patienten in einem Krankenhaus im Vest auf Covid-19 behandelt, zehn von ihnen auf der Intensivstation.

Donnerstag, 17. März:
Die Zahl der Neuinfektionen steigt deutlich an: Das Kreisgesundheitsamt registriert heute 60 neue Fälle für Waltrop. Insgesamt sind jetzt 4822 positive Tests seit Beginn der Pandemie für die Hebewerkstadt gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 984,0.

Zum Vergleich: Im Kreis Recklinghausen klettert die Wochen-Inzidenz auf 1173,3. Am höchsten liegt der Wert in Haltern am See mit 1511,4, am niedrigsten in Oer-Erkenschwick mit 970,4. Am stärksten betroffen ist die Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen. 200 Patienten werden in einem Krankenhaus im Vest auf Covid-19 behandelt, zehn von ihnen auf der Intensivstation.

Mittwoch, 16. März:
Erneut registriert das Kreisgesundheitsamt einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus – und damit den 46sten – in Waltrop: Ein 89 Jahre alter Mann starb. Zugleich werden am Mittwoch 33 Neuinfektionen für die Hebewerkstadt gemeldet. Insgesamt sind es jetzt 4762 Fälle seit Beginn der Pandemie. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 977,2.

Zum Vergleich: Im Vest klettern die Zahlen auf 1105,6. Am höchsten liegt der Wert mit 1371,5 in Dorsten, am niedrigsten mit 834,1 in Oer-Erkenschwick.

Dienstag, 15. März:
Wieder eine traurige Nachricht: In Waltrop ist eine 95-jährige Frau im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Dies ist der 45. Fall in der Hebewerkstadt. Zugleich werden am Dienstag sieben Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt wurden 4729 Fälle seit Beginn der Pandemie in der Hebewerkstadt registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 929,7 – und fällt leicht.

Zum Vergleich: Im Vest steigt die Wochen-Inzidenz auf 1074,0. Am höchsten liegt dieser Wert mit 1355,5 in Haltern, am niedrigsten mit 837,2 in Oer-Erkenschwick. Am stärksten betroffen ist derzeit die Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen. 191 Patienten werden in einem Krankenhaus im Kreis RE auf Covid-19 behandelt, 15 von ihnen auf der Intensivstation.

Montag, 14. März:
Insgesamt 4722 positive Coronatests sind mittlerweile seit Beginn der Pandemie in Waltrop registriert. Am Montag meldete der Kreis für unsere Stadt 25 Neuinfektionen. Am Samstagmorgen wurden 59 Neuinfektionen festgestellt, am Sonntag 56, sprich übers Wochenende haben sich 140 Fälle ergeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Waltrop wird mit 939,9 angegeben – ein Wert, der also wieder um einiges höher liegt als der letzte gemeldet von Freitag. Der Kreis-Durchschnitt steigt am Montag auf 1054,9.

Freitag, 11. März:
Auf 4581 ist am Freitag die Zahl der positiven Coronatests in Waltrop seit Beginn der Pandemie gestiegen. 49 Neuinfektionen meldet der Kreis RE für Waltrop. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt heute leicht auf 794,0 (Vortag: 797,4), bleibt aber deutlich unter dem Kreis-Durchschnitt von 948,0 – mehr noch: Waltrop weist jetzt die niedrigste Inzidenz unter den zehn Städten des Kreises auf.

Blickt man auf die Situation in den Krankenhäusern, so zeigt sich eine höhere Belegung: Heute sind 188 Covid-19-Patienten in stationärer Behandlung in den Kliniken des Kreises, 23 werden intensivmedizinisch betreut – das sind zehn mehr als am Donnerstag. Vor einer Woche waren nur 163 Covid-19-Patienten und sieben in intensivmedizinischer Behandlung gemeldet.

Wie sich die Corona-Zahlen in Waltrop in den letzten Wochen entwickelt haben, lesen Sie hier.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.