Aleyna Akpinar ist die neue Inhaberin der Pizzeria Bella Mia in Waltrop. © Jörg Gutzeit
Gastronomie in Waltrop

Aleyna Akpinar und der Traum der Waltroperin vom eigenen Café

Dazu gehören Mut und Unternehmergeist: Aleyna Akpinar hat vor zwei Jahren in Waltrop Abitur gemacht und eröffnete nun ein eigenes Restaurant - mitten in der Corona-Zeit. Das ist ihre Geschichte.

Sie ist 23 Jahre jung und hat vor gut zweieinhalb Jahren ihr Abitur am Theodor-Heuss-Gymnasium Waltrop gemacht – und schon ist Aleyna Akpinar ihre eigene Chefin. Sie betreibt das „Bella Mia“ an der Ecke Dortmunder Straße/Velsenstraße, quasi gegenüber der Marienkirche in „Ost“. Sie sagt zwar: „Ohne meine Eltern, meine Familie hätte ich das nie geschafft“, aber Mut gehört trotzdem zu ihrem Schritt in die Selbständigkeit.

Café mit Lounge-Atmosphäre

Gastronomie liegt bei der Waltroperin in der Familie

Benefizabend fürs Waltroper Gymnasium

Jura-Studium kommt noch dazu

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren in Recklinghausen, aufgewachsen in Oer-Erkenschwick, studierte in Münster (Publizistik und Kommunikationswissenschaft), sammelte Berufserfahrungen in Fulda und an den Unis in Paderborn und Wuppertal, bis die Sehnsucht nach dem Ruhrgebiet zu groß wurde. Und nun: Redakteurin für Waltrop, Datteln und Oer-Erkenschwick – mit viel Freude an Menschen, Nachrichten sowie kleinen und großartigen Geschichten.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.