Christine Lambrecht (l-r, SPD), Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin, sind beim Nato-Gipfel in Madrid dabei.
© picture alliance/dpa
Thema des Tages

Wegweisender Gipfel: Was beim Nato-Treffen auf dem Spiel steht

Heute treffen sich die Spitzen der 30 Nato-Staaten zum vielleicht wichtigsten Gipfel seit Langem. Es geht um die Ukraine und Russland und das künftige Verhältnis der Allianz zu China.

Wenn sich die Spitzen der 30 Nato-Staaten am Mittwoch in der spanischen Hauptstadt Madrid treffen, dann sind dabei viele Augen auf einen gerichtet: Kanzler Olaf Scholz als Vertreter des zentralen Nato-Staates Deutschland. Dabei geht es um mehrere Themen – wichtige und weniger wichtige.

Mehr Geld, mehr Soldaten

Die Nato wird bedroht, wie seit Jahrzehnten nicht mehr

Trittin warnt vor Nato-Gipfel: „Nicht verzetteln“

Der Artikel "Wegweisender Gipfel: Was beim Nato-Treffen auf dem Spiel steht" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.