Doppeltorschütze Lutz Hamann (vorne links) brachte die Teutonen innerhalb von 21 Minuten mit 2:0 in Führung. © Christine Horn
Fußball

Trotz viertelstündiger „Auszeit“ – hochverdienter Sieg für Teutonia SuS

Teutonia SuS ist der Befreiungsschlag gelungen: Durch den 4:3-Sieg bei der SG Castrop-Rauxel und die Niederlage von TuS Stockum haben die Waltroper den Abstand auf einen Abstiegsplatz auf fünf Punkte vergrößert.

Durch die 1:7-Niederlage gegen BG Schwerin in der Vorwoche war der Waltroper Bezirksligist enorm unter Zugzwang geraten, die Abstiegszone war gefährlich nahe gerückt. Daher war ein Auswärtssieg beim Tabellenvorletzten Pflicht für das Team von Trainer Oliver Ridder.

Starke 30 Minuten, gekrönt von zwei Hamann-Toren

Deutliche Worte in der Kabine

Über die Autorin
Redakteurin
1969 in Koblenz geboren, begann sie 1991 das Volontariat beim Bauer-Verlag. Noch während der Oberstufenzeit wurde ihr von den Lehrern im Rheinland ein grausiges Bild des Ruhrgebiets vermittelt. Doch sehr schnell lernte sie die Region und die Menschen schätzen - und lieben. Längst hier verwurzelt, lebt sie seit 1993 in Waltrop, mit Mann und zwei Töchtern. Ob im Sport oder im Lokalen sind es die erzählten Geschichten, die sie so sehr an ihrem Beruf schätzt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.