Fußball

Ex-VfB-Keeper Lucas Dandl hält für SG Castrop den Kasten gegen Waltrop sauber

So hatte sich das VfB-Trainer Marco Taschke sicher nicht vorgestellt. Denn auch gegen den Bezirksligisten SG Castrop-Rauxel wollte Taschke mit seiner Elf ein gehöriges Wörtchen mitreden.
Kämpft hier verbissen mit seinem Gegenspieler: Waltrops Ramon Haji (v.). © Andre Hilgers

Eine ärgerliche 0:1 (0:0)-Niederlage hat A-Kreisligist VfB Waltrop gegen den Bezirksligisten SG Castrop-Rauxel kassiert. Das Manko bei den Gastgebern im Hirschkampstadion war diesmal die Abschlussschwäche.

Mehrfach tauchten die Waltroper brandgefährlich vor dem Tor von Castrops neuem Keeper Lucas Dandl auf. Doch der Ex-VfBer hielt seinen Kasten sauber. Das letzte Quäntchen Glück fehlte dem VfB.

„Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz“

„Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz und waren die bessere Mannschaft, aber wir hatten auch zu viele Kontakte im Zentrum“, erklärte Trainer Marco Taschke. Zurück aus den Kabinen verloren die Hebewerkstädter auf einmal den Faden. Abdulmelik Kalayci sorgte mit seinem Treffer für die Entscheidung (74.). Bis eine Viertelstunde vor Schluss lief bei den Hausherren nicht mehr viel zusammen. Es war einfach der Wurm drin. Dann bekamen sie jedoch die „zweite Luft“ und drückten mächtig auf den Ausgleich.

Unter anderem war das Aluminium im Weg

Doch unter anderem war das Aluminium im Weg, sodass das durchaus verdiente 1:1 ausblieb. „Zuletzt haben wir unseren Fokus im Training auf Kondition gelegt“, so Taschke. „Jetzt wird es wohl der Torabschluss werden.“

Mehrfach tauchten die Waltroper brandgefährlich vor dem Tor vor SG-Keeper Lucas Dandl auf. Doch das letzte Quäntchen Glück blieb dem VfB immer wieder verwehrt.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.