Nach einem Foul an Henrik Sommer (v.r.) entschied Schiedsrichter Martin Grösbrink auf Elfmeter für Teutonia SuS Waltrop. (Archiv) © Christine Horn
Fußball

Es bleibt dabei – Teutonia SuS Waltrop trifft das Tor nicht

Erneut ist Bezirksligist Teutonia SuS Waltrop an der eigenen Ladehemmung gescheitert. Hatten die Gastgeber zehn gute Chancen, die sie alle vergaben, brillierte der Gast mit seiner Effektivität.

Seit Wochen beklagen Trainer Oliver Ridder sowie sein „Co“ Ibo Karadag, der wegen der Erkrankung des Coaches die Trainingswoche geleitet hatte, die mangelnde Chancenauswertung ihres Teams. So auch gegen den FC Castrop-Rauxel, der mit 3:0 (0:0) am Sportzentrum gewann.

Niko Poslednik trifft das leere Tor nicht

Nachholspiel an Gründonnerstag bei BW Huckarde

Über die Autorin
Redakteurin
1969 in Koblenz geboren, begann sie 1991 das Volontariat beim Bauer-Verlag. Noch während der Oberstufenzeit wurde ihr von den Lehrern im Rheinland ein grausiges Bild des Ruhrgebiets vermittelt. Doch sehr schnell lernte sie die Region und die Menschen schätzen - und lieben. Längst hier verwurzelt, lebt sie seit 1993 in Waltrop, mit Mann und zwei Töchtern. Ob im Sport oder im Lokalen sind es die erzählten Geschichten, die sie so sehr an ihrem Beruf schätzt.
Zur Autorenseite
Christine Horn

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.