Fußball

TuS bibbert sich in die nächste Runde, Suderwich feiert sich

Oberligist TuS Haltern steht im Viertelfinale des Kreispokals. Aber die SG Suderwich lieferte dem hochfavorisierten Oberligisten ein harten Pokalkampf. Am Ende entscheiden die Elfmeter.
Pokalabend auf Augenhöhe: Der Halterner Kevin Lehmann (links) im Zweikampf mit Suderwichs Tim Colen. © Thomas Braucks

Der TuS Haltern steht im Viertelfinale des Kreispokals und trifft dort voraussichtlich im Februar 2022 auf den TuS 05 Sinsen. Bis die Kicker des Oberligisten am Donnerstagabend jubeln konnten, dauerte es 90 Minuten plus Nachspielzeit und ein Elfmeterschießen.

Der krasse Außenseiter SG Suderwich bot dem TuS einen großen Pokalfight. „Überragend“ fand Trainer Christoph Meyer die Leistung seiner Mannschaft. Der Bezirksligist feierte das packende Spiel hinterher, als hätte er es selbst gewonnen. Die „Surker“ waren aber auch nahe dran: Jendrik Büscher brachte den TuS im Elfmeterschießen mit dem sechsten Halterner Schuss mit 5:4 in Führung. Tenzing Lama setzte den letzten Elfmeter für die Gastgeber über das Tor. Die Entscheidung. Krumm nahm ihm das in Suderwich niemand.

Duyar bringt Gäste in Führung

Der TuS Haltern war, wie zu erwarten, zunächst die aktivere Mannschaft. Trainer Timo Ostdorf hatte eine Mischung aus erster und zweiter Mannschaft auf den Platz geschickt. Die Gäste gingen auch nach 34 Minuten in Führung: Erhan Duyar setzte sich im Strafraum durch und traf zum 0:1. Die einzige Szene, in der der ansonsten starke Suderwicher Torhüter Laurentz Hintze etwas unglücklich aussah.

Wer dachte, die Sache nimmt nun den erwarteten Verlauf, sah sich getäuscht. Der Bezirksligist schwang sich zu einer kämpferisch zu einer starken Leistung auf. Der TuS half ein bisschen mit: Ali Ibraim sah in der 45. Minute die Rote Karte wegen Beleidigung. Später schickte Schiedsrichter Timm Lehnert auch noch den protestierenden TuS-Trainer Timo Ostdorf hinter die Bande.

Kämper legt auf, Vorholt trifft zum 1:1

In der zweiten Hälfte war das Spiel dann völlig offen – mit einigen guten Chancen für die Gastgeber. In der 76. Minute bediente der starke Mathis Kämper den völlig freistehenden Rene Vorholt und der traf zum 1:1 ins Tor. Dieses Resultat rettete der Außenseiter auch völlig verdient ins Ziel.

Im Elfmeterschießen durfte Suderwich dann sogar aufs Weiterkommen hoffen, zwei Mal parierte Torhüter Laurentz Hintze. Das glücklichere Ende aber hatte der TuS Haltern.

Lesen Sie jetzt