Jubel vor vollbesetzten Rängen, die PSV hat das Spiel in Halbzeit zwei noch gedreht. © Olaf Krimpmann
Handball - 3. Liga

PSV-Handballerinnen werden von der Euphorie getragen

Die offiziell verkündeten 311 (aber gefühlt deutlich mehr) Zuschauer in der Halle Nord brauchten am Samstagabend jede Menge Geduld mit ihrer Mannschaft. Die PSV Recklinghausen hatte arg zu kämpfen.

Aber das war ja irgendwie auch befürchtet worden: In der engen Klassenverbleibsrunde III der 3. Liga ist jedes Spiel ein gefühltes Endspiel, gerade wenn die beiden bis Samstag punktgleichen Tabellenersten – PSV und HSG Gedern/Nidda – aufeinandertreffen.

7:0-Lauf in der zweiten Halbzeit

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.