Zusammen mehr als 50 Jahre tragen Roland Lange (li.) und Markus Kleine das Trikot der PSV Recklinghausen. © Olaf Krimpmann
Handball - Verbandsliga

Saisonausklang in Westerholt – bei der PSV sagen zwei Urgesteine „tschüss“

Das Jahr 2022 dürfte bei der PSV Recklinghausen ein bemerkenswertes werden - und das nicht wegen des drohenden Abstiegs der ersten Herrenmannschaft aus der Verbandsliga. Es stehen etliche Abschiede an.

Am Samstag, 21. Mai, treten die Handballer der PSV Recklinghausen zum vorläufig letzten Male in der Halle Nord als Verbandsligist an. Beim letzten Heimspiel (Gegner ist TV Emsdetten II) werden traditionell Spieler verabschiedet. Dominik Moog wird die PSV verlassen, Lars Viermann geht (Niklas Linnemann dafür bleibt entgegen anderslautender Gerüchte). Auch das Trainerduo Michael Brannekämper/Christian Pieper, das interimsweise übernommen hatte, quittiert den Dienst.

Fünf Westerholter Spieler werden verabschiedet

Über den Autor
Redaktionsleiter
Sport ist Mord? Vielleicht. Garantiert ist Sport gesellig, spannend und spaßig - und damit berichtenswert. Wenn nicht gerade die Halbzeitwurst mit Senf lockt, geht’s vorzugsweise in Laufschuhen an die eigenen überzähligen Kalorien. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg - wie der Sport eben so ist.
Zur Autorenseite
Olaf Krimpmann

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.