Davide Basile (vorn) in Aktion: So wird man Wanne-Eickels Abwehrmann in diesem Jahr kaum noch erleben. Der 29-Jährige fällt wegen einer Verletzung am Knie lange aus. © Jochen Sänger (Archiv)
Fußball: Westfalenliga

„Ich komme zurück“: Davide Basile denkt trotz bitterer Diagnose nicht ans Aufhören

Die Fußballschuhe an den Nagel hängen? „Das ist keine Option“, sagt Davide Basile. Dabei hat sich der ehemalige Spieler von Spvgg. Erkenschwick und TSV Marl-Hüls so schwer verletzt wie noch nie.

Im Westfalenligaspiel zwischen dem DSC Wanne-Eickel und der DJK TuS Hordel (2:0) am 18. Dezember läuft bereits die Schlussphase, als es zu einer „08/15-Situation“ kommt, wie Davide Basile das beschreibt. „Eine Szene, wie sie in jedem Spiel 1000 Mal vorkommt. Ich spitzle den Ball vor meinem Gegenspieler weg, dann prallen wir zusammen“, berichtet er. „Dann fällt er seitlich unglücklich auf mich und trifft das Knie.“

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Hat schon als Schüler über die Spvgg. Erkenschwick geschrieben und ist dem Sport im Vest seitdem als Beobachter eng verbunden. Was gibt es Schöneres, als über Menschen in Bewegung, mit oder ohne Ball, zu berichten? Nicht viel.
Zur Autorenseite
Thomas Braucks

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.