Tor mit Köpfchen: Stefan Oerterer bugsiert den Ball mit der Stirn an Kinderhaus' Torhüter Tim Siegemeyer vorbei zum 4:3 ins Netz. © Thomas Braucks
Fußball: Westfalenliga

Erst Entsetzen, dann Oktoberfest-Laune: „Das ist eben Erkenschwick“

In der Pause fluchen die Fans auf ihre Mannschaft, nach dem Abpfiff machen alle zusammen die Welle: Beim 5:3 gegen Westfalia Kinderhaus bietet die Spvgg. Erkenschwick den kompletten Amateurfußball-Irrsinn.

Nicht jeder hat so viel Humor wie André Oberlin. Als die Kicker der Spvgg. Erkenschwick am Sonntag zur Pause deprimiert in der Kabine verschwanden, verkündigte der Chef des Fanklubs Schwarz-Rote Ruhrpottmonster ironisch-staatstragend: „Ich habe gerade die für Pfingstmontag 2022 geplante Aufstiegsfeier abgesagt.“ Dabei stocherte er mit der Gabel in einem Töpfchen nach der Currywurst.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Stellv. Leiter Sportredaktion MHB
Hat schon als Schüler über die Spvgg. Erkenschwick geschrieben und ist dem Sport im Vest seitdem als Beobachter eng verbunden. Was gibt es Schöneres, als über Menschen in Bewegung, mit oder ohne Ball, zu berichten? Nicht viel.
Zur Autorenseite
Thomas Braucks