Wertung im Junioren-Kreispokal

C-Jugend von GWE profitiert von Barkenbergs Formfehler

Eigentlich waren die C-Junioren von GW Erkenschwick im Kreispokal schon ausgeschieden. Weil Gegner Barkenberg aber ein Formfehler unterlief, ist das Team vom Nußbaumweg wieder im Rennen.
Weil die C-Junioren von GW Barkenberg im Kreispokalspiel gegen GW Erkenschwick zwei Mädchen ohne Spielberechtigung einsetzten, wurde der 2:1-Sieg in eine 0:2-Niederlage umgewertet. © Bernd Turowski

Jetzt ist es nicht mehr weit bis zur „Hauptrunde“ im Junioren-Kreispokal, in der die überkreislich spielenden Nachwuchs-Kicker, wie die des VfB Waltrop und der Spvgg. Erkenschwick, ab dem Achtelfinale (27.10.) einsteigen. Zwei Plätze im Viertelfinale spielen die Kreisligisten bis Ende September in vier Spielrunden aus. Der dritte Spieltag mit den jeweils letzten acht Teams findet für die C- bis A-Junioren an diesem Mittwoch und Donnerstag statt, ehe eine Woche später die „Endspiele“ steigen. Und auch Teams aus dem Ostvest sind noch dabei, rechnen sich durchaus etwas aus.

Meermann beobachtet potenzielle Kreispokalgegner

Wie etwa die A-Junioren der DJK Sportfreunde Datteln: Deren Trainer Christian Meermann wurde am Sonntagmorgen auf der Jule-Ludorf-Sportanlage am Stimberg gesichtet beim Bezirksliga-Vestderby zwischen der Spvgg. Erkenschwick und dem VfB Hüls (0:1). „Man weiß ja nie, ob man sich im Kreispokal noch begegnet“, meinte der Jugendtrainer. Dass in der Truppe vom Südringweg Potenzial steckt, hat sie schon gezeigt.

Nach vier Spieltagen ist die Meermann-Elf, die am Donnerstag (19 Uhr) im Kreispokal auf SW Röllinghausen trifft, in der Kreisliga B mit makellosen zwölf Punkten und 30:8 Toren Tabellenführer. Am Samstag gab es im Stadtduell gegen SW Meckinghoven ein 12:1. Die Meckinghover müssen am Mittwoch (19 Uhr) im Pokal übrigens bei der JSG Raesfeld-Erle antreten.

Ostvestduell bei den B-Junioren zwischen Waltrop und Datteln

Bei den B-Junioren kommt es am Donnerstagabend zu einem Ostvest-Pokalduell zwischen Teutonia SuS Waltrop und DJK SF Datteln. Anstoß im Sportzentrum Nord ist um 19 Uhr. Kampflos in die vierte Runde sind übrigens die B-Junioren von BW Westfalia Langenbochum eingezogen, die heute eigentlich gegen den Sieger der Partie SG Borken gegen JSG Lembeck/Rhade/Deuten hätten spielen müssen.

Das Spiel hat der Kreis unterdessen aber für beide als verloren gewertet. Hintergrund: Die Borkener hatten um eine Verlegung gebeten. Auf einen neuen Termin konnten sich die Klubs nicht einigen, sodass die Borkener schließlich ganz verzichteten. Bei der JSG hatte man aber wohl vergessen, das Spiel offiziell abzusetzen. Der Schiedsrichter reiste an und vermerkte im Spielbericht, dass beide Teams nicht anwesend waren. So kann’s gehen.

Barkenberg setzt zwei Mädchen ohne Spielberechtigung ein

Eine Wertung gibt es auch bei den C-Junioren: Weil GW Barkenberg beim 2:1-Sieg gegen GW Erkenschwick vor einer Woche zwei Mädchen eingesetzt hatte, die nicht spielberechtigt waren, wird die Partie nun mit 2:0 für die Oer-Erkenschwicker umgewertet. Dominik Lasarz, Vorsitzender des Kreisjugendausschusses, klärt auf: „Bis zu den D-Junioren dürfen die Mädchen bei den Jungs mitspielen. Ab der C-Jugend muss dafür ein Antrag auf eine Sondergenehmigung gestellt werden, den auch die Eltern der Mädchen unterschreiben müssen. Dieser Antrag lag aber nicht vor, sodass die beiden Mädchen nicht spielberechtigt waren.“

GW Erkenschwick ist damit unverhofft wieder zurück im Pokal-Geschäft, spielt am Donnerstag (18.30 Uhr) am Nußbaumweg gegen TuS 05 Sinsen. Außerdem gibt es zeitgleich unter anderem noch die Partien Langenbochum gegen SW Meckinghoven und Schermbeck gegen DJK SF Datteln.