Basketball

BSV Wulfen bestätigt den Jakupovic-Wechsel

Die Hertener Löwen hatten ihn als Abgang gemeldet und die Spur nach Wulfen gelegt. Jetzt bestätigt der BSV Wulfen: Tarik Jakupovic spielt kommende Saison für die BSV Münsterland Baskets.
Vorstellung von Tarik Jakupovic als Neuzugang des BSV Wulfen
Der BSV Wulfen stellte Tarik Jakupovic (M.) offiziell als Neuzugang vor. Vorsitzender Christoph Winck (r.) und Sponsor Jörg Borgmann (l.) freuen sich auf den 21-Jährigen. © Privat

Er hat vergangene Saison mit den Hertener Löwen viermal gegen den BSV Wulfen gespielt – und viermal verloren. Gut möglich, dass das die Entscheidung von Tarik Jakupovic beeinflusst hat. Auf jeden Fall ist der 21-Jährige der erste Neuzugang der BSV Münsterland Baskets für die neue Saison.

BSV-Vorsitzender Christoph Winck kennt den 2,04 m großen Powerforward schon aus seiner Zeit in der U19-Nachwuchsbundesliga bei den Metropol Baskets Ruhr. Vor zwei Jahren hätte er ihn bereits gerne nach Wulfen geholt, doch damals hatte Jakupovic bereits den Hertener Löwen seine Zusage gegeben.

Jetzt will Tarik Jakupovic den nächsten Schritt in seiner Basketball-Karriere machen. „Ich freue mich sehr, dass Tarik in der kommenden Saison das BSV-Trikot tragen wird“, sagt BSV-Headcoach Gary Johnson, der mit dem Lehramtsstudenten aus Oberhausen intensive Gespräche geführt hat.

Gary Johnson lobt Jakupovics Athletik

„Tarik bringt eine fantastische Athletik und eine Menge Energie aufs Spielfeld. Mit seinen 21 Jahren ist er jung, verfügt für einen großen Spieler auch über eine gute Grundschnelligkeit. Er passt perfekt in unseren Kader.“ Jakupovic soll anders als bei den Hertener Löwen nicht zwingend als Center, sondern vor allem als Powerforward zum Einsatz kommen. Dort hatte sich beim BSV nach dem Abgang von Routinier Willi Köhler eine Lücke aufgetan.

„Ich bin den Löwen und vor allen Trainer Ceddy Hüsken sehr dankbar, dass sie mir vor zwei Jahren die Chance in der 1. Regionalliga gaben. Herten ist ein toller Verein, ich freue mich auf die Duelle im kommenden Jahr, weil ich auf einige Freunde treffen werde“, schickt Tarik Jakupovic warme Worte in den Süden des Kreises Recklinghausen.

Spät mit dem Basketball angefangen

Tarik Jakupovic kam relativ spät zum Basketball, nahm aber in der Jugend des TC Sterkrade unter Marek Lüers eine tolle Entwicklung. Diese gipfelte nach seinem Metropol-Jahr in der U19-Bundesliga in der vergangenen Saison als Leistungsträger bei den Hertener Löwen. Als einziger echter Big Man im Löwen-Kader stand er im Schnitt über 20 Minuten auf dem Feld, verpasste in der gesamten Saison nur ein einziges Match. Jakupovic erzielte 5,9 Punkte im Schnitt, pflückte sich 121 Abpraller – also 4,8 Rebounds pro Spiel.

Freiwurfquote soll besser werden

Was er in Zukunft besser machen will? „Auf jeden Fall soll meine Freiwurfquote in Wulfen besser werden“, lacht Tarik Jakupovic. Von 102 Freiwürfen versenkte er nur 38 in der Reuse, 37,8 Prozent. Mit dieser Quote war er nicht nur Hertens schwächster Freiwerfer, sondern auch ligaweit im Keller. „Ich sehe das riesige Potenzial in Tarik, er wird sich nicht nur dort verbessern, er wird insgesamt den nächsten Schritt nach vorne gehen“, verspricht Gary Johnson

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.