Fußball

SW Meckinghoven will raus aus dem Tabellenkeller

Schnellstmöglich aus dem Tabellenkeller der Kreisliga A2 befreien möchte sich SW Meckinghoven. Mit nur drei Punkten aus vier Spielen belegt die Elf aktuell den vorletzten Rang in der Liga.
Das 0:8 gegen den FC 96 Recklinghausen hat Meckinghovens Trainer David Krück abgehakt. © Andreas von Sannowitz

Aber auch die DJK Spvgg. Herten fuhr bisher nur drei Zähler ein, steht jedoch wegen des besseren Torverhältnisses eine Position über den Schwarz-Weißen. „Es ist ein Spiel, in dem beide Mannschaften auf den Sieg aus sind“, betont Krück.

In der vergangenen Woche fehlte die richtige Einstellung

„Wir müssen auf jeden Fall punkten zu Beginn der Saison, damit wir uns nicht unten festsetzen.“ Bei der 0:4-Niederlage in der vergangenen Woche bei der DTSG Herten, habe seinem Team schlichtweg die richtige Einstellung gefehlt. „Im Training haben wir darüber gesprochen. Fußball ist auch eine Willenssache“, so der SWM-Coach. Mit der Stimmung in seinem Team, stehe es durch den Fehlstart in die neue Spielzeit derzeit allerdings nicht gerade zum Besten.

Katzenbusch-Elf ein Kontrahent auf Augenhöhe

„Trotzdem müssen wir unseren Fokus jetzt auf uns legen“, erklärt Krück. Er schätzt die Hertener Katzenbusch-Elf als Kontrahenten auf Augenhöhe ein.

Beste Referenzen bringt dieser Konkurrent allerdings nicht mit: Die Hertener kassierten zuletzt eine derbe 0:6-Schlappe beim FC 96 Recklinghausen. Aber mit denen hatten ja auch die Meckinghover beim 0:8 schlechte Erfahrungen gemacht.

Bis auf Torhüter Dennis Apitzsch sowie Marcin Mysior, die beide noch längere Zeit aufgrund ihrer Verletzungen ausfallen werden, kann David Krück zumindest personell am Sonntag aus dem Vollen schöpfen. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz in Meckinghoven ist um 15 Uhr.

Lesen Sie jetzt