Die erste Mannschaft der SG Horneburg bedankte sich nach dem letzten Saisonspiel mit diesem Banner für die große Unterstützung bei ihren Fans.
Die erste Mannschaft der SG Horneburg bedankte sich nach dem letzten Saisonspiel mit diesem Banner für die große Unterstützung bei ihren Fans. © Privat
Fußball

SG Horneburg: Am Ende waren es einige Unentschieden zu viel

Einen besseren Start hätte die SG Horneburg 2020 wohl kaum hinlegen können: Gleich in der allerersten Saison war der Aufstieg in die Kreisliga B für den jungen Verein in greifbarer Nähe.

Am Ende schrammte die von Sebastian Kerkhoff, Christoph Merten und Nevdzet Bakija trainierte Truppe nur ganz knapp an einer kleinen Sensation vorbei. Doch auch ohne Aufstieg sind die die Anhänger des Dorfclubs sehr zufrieden. Auf den Lorbeeren will sich der C-Ligist aber nicht ausruhen und schmiedet bereits Zukunftspläne.

Beim Unentschieden gegen Meckinghoven schlecht gespielt

Kerkhoff wünscht sich weniger Spielausfälle

„Wir sind ein Verein und eine Seniorenabteilung“

Trainingsbetrieb ruht bis zum 8. Juli

Über den Autor
Redakteur
Als echtes Kind des Ruhrgebiets wurde ich im Schatten der Zeche Brassert geboren. Schon während meiner Schulzeit war ich für fast allen Redaktionen als freier Mitarbeiter im Medienhaus Bauer tätig. Nach meinem Volontariat in Herten folgte der Aufbau der Online-Redaktion, Betreuung der Seite Computer-News, die Kreisredaktion – und dann wieder der Sport. Hier kümmere ich mich u.a. um die Sporttabellen. Hobbies: Ich bin Motorradfahrer, Computerfreak, Foto-Fan und Musikenthusiast (Tasteninstrumente).
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.