Hat sich nach der Verletzungspause eindrucksvoll zurückgemeldet: Ahsens Offensivkraft Daniel Del Puerto Schillo (r.). © Peter Koopmann
Fußball

Mit dem 11:0-Sieg im Rücken geht’s für Ahsen nun ins Derby gegen GWE

Nach drei Spielen ohne Torerfolg und nur einem Punkt war der 11:0-Sieg gegen den SuS Bertlich für den SV Borussia Ahsen Balsam auf der Seele. Vor dem Derby bei GWE sagt Trainer Philip Stromberg aber: „Das war nur ein bedingter Maßstab.“

Denn nach Ansicht des Übungsleiters sei Bertlich vergangenen Sonntag kein ebenbürtiger Gegner gewesen. Was aus seiner Sicht zudem ausschlaggebend für solch einen hohen Erfolg war? „Mir standen endlich wieder Offensivspieler zur Verfügung“, sagt Philip Stromberg. Damit meint er Daniel Del Puerto Schillo, der nach seiner Verletzungspause – ihn plagten muskuläre Probleme – gleich dreimal traf. Oder auch den Doppeltorschützen Tom Judwerschat. „Das Zusammenspiel der beiden hat gut funktioniert“, lobt Stromberg.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Sport
1969 in Koblenz geboren, begann sie 1991 das Volontariat beim Bauer-Verlag. Noch während der Oberstufenzeit wurde ihr von den Lehrern im Rheinland ein grausiges Bild des Ruhrgebiets vermittelt. Doch sehr schnell lernte sie die Region und die Menschen schätzen - und lieben. Längst hier verwurzelt, lebt sie seit 1993 in Waltrop, mit Mann und zwei Töchtern. Ob im Sport oder im Lokalen sind es die erzählten Geschichten, die so sehr an ihrem Beruf schätzt.
Zur Autorenseite
Christine Horn