Fußball

Die Finalteilnehmer in Datteln am Samstag stehen fest

Am Freitag, 30. Juli, finden auf der Sportanlage am Südringweg die Halbfinal-Partien bei der Feld-Stadtmeisterschaft der Senioren statt.
Schulter an Schulter: Ahsens Darius Salehi (l.) und Kültürspor-Verteidiger Bugra Öztürk kämpfen um den Ball. © Michael Steyski

Der Titelverteidiger ist bei den Feld-Stadtmeisterschaften in Datteln weiter im Rennen – und hat das Finalticket gebucht. Mit 3:1 (1:0) schlug der A-Kreisligist SV Borussia Ahsen in zweimal 30 Minuten die Zweitvertretung von Kültürspor. Gegner am Samstag um 15.30 Uhr im Finale ist SW Meckinghoven mit dem 4:2 (3:0) gegen Kültürspor I.

Dabei taten sich die Ahsener mehr als schwer. „Kompliment an Kültürspor II. Die haben als C-Ligist gut dagegen gehalten“, sagt Ahsens Trainer Philip Stomberg. Wohl wusste er auch, dass seine Truppe die Qualität nicht auf den Platz bekommen hat.

Constantin Brink trifft zum 1:0

Dabei hatte die Stromberg-Truppe einen gelungenen Auftakt. Nach 14 Minuten ging der Favorit in Führung. Eine Flanke aus dem Halbfeld nahm Constantin Brink volley – und traf genau gegen die Laufrichtung von Torwart Kevin Kerim Kaynar zum 1:0. Viel mehr passierte bis zum Wechsel nicht – 1:0 zur Pause.

Im zweiten Abschnitt hielt die Kültürspor-Reserve, die sich als Sieger des Citycups für die Stadtmeisterschaft qualifiziert hat, körperlich dagegen. Den Ahsenern fiel lange Zeit nichts ein. Ja, bis zur 56. Minute. Da landete ein Querpass auf der rechten Seite bei Darius Salehi. Dieser schlenzte den Ball per Außenrist ins lange Eck zum 2:0.

Talha Aygün verkürzt vom Anstoß weg

Die Entscheidung? Mitnichten. Denn vom Anstoß weg kam der Ball auf die linke Seite zu Talha Aygün. Dieser ging auf und davon, schlenzte den Ball an Keeper Philipp Jany vorbei hoch ins lange Eck zum 2:1 (57.). Es folgten hektische Minuten.

Bis dann in der dritten Minute der Nachspielzeit die Ahsener den entscheidenden Konter setzten. Ein langer Ball landete bei Constantin Brink, der an Bugra Öztürk vorbeizog. Als Brink vorbei war, legte ihn Öztürk – klarer Elfmeter. Der Gefoulte trat an, traf hoch sicher zum 3:1. Danach folgte direkt der Abpfiff.

Meckinghover führen zur Pause bereits 3:0

Im zweiten Halbfinale schlug SW Meckinghoven den Gegner Kültürspor I mit 4:2 (3:0). Bereits in den ersten 30 Minuten machten die Meckinghover durch Treffer von Julien Homfeldt (8.), Calvin Harres (16.) und Sadi Öztürk (26.) alles klar. Zwar verkürzte Kültürspors Tejan Sillah (40.), Homfeldt stellte mit dem 4:1 (46.) den alten Abstand wieder her. Zum 2:4 traf noch Onur Öztürk per Elfmeter (52.).

Übrigens: Das Spiel um Platz drei findet am Samstag um 13 Uhr nicht statt. „Wir haben zu viele Verletzte und verzichten“, sagt Cengiz Karademir, Spielertrainer bei Kültürspor II.

Lesen Sie jetzt