Badminton-Oberliga

Der frisch gebackene Papa will kürzertreten

Die Oberliga-Mannschaft des TV Datteln 09 leitet den Umbruch ein. Das Saisonziel lautet Klassenerhalt. Start ist am 4. September mit einem Heimspiel gegen den Gladbecker FC 2.
Marcel Sommerfeld will in der kommenden Saison kürzertreten. © Peter Koopmann

Eigentlich hat sich personell nicht viel verändert, doch die 1. Badminton-Mannschaft des TV Datteln 09 steht in den kommenden ein, zwei Jahren vor dem Umbruch.

„Wir werden uns verjüngen“, kündigt Spielertrainer Thorsten Kunkel vor der neuen Saison an, die am 4. September mit einem Heimspiel gegen den Gladbecker FC 2 beginnen soll. Weitere Gegner in der Oberliga Nord sind der SC Münster 08 1, SC BW Ostenland 1, BC Phönix Hövelhof 21, BV Mülheim 3 und TuS Friedrichsdorf 1. Überraschungen, so der Spielertrainer, seien nicht dabei gewesen. Es habe sich im Vergleich zur Vorsaison nicht viel geändert.

Philip Rokitta verabschiedet sich Richtung Dubai

„Wir werden in diesem Jahr groß umstellen müssen“, sagt Kunkel, „denn Philip Rokitta, der eigentlich schon im vergangenen Jahr im Ausland zur Schule gehen wollte, das aber aufgrund von Corona nicht konnte, wird uns im August Richtung Dubai verlassen. Er wird ein halbes oder sogar ein ganzes Jahr fehlen.“

Marcel Sommerfeld will kürzertreten. Liiert mit Ina Christoffer, die in der zweiten Mannschaft des TVD 09 spielt, ist er Vater geworden. „Marcel möchte nicht mehr in der Oberliga aktiv sein, sondern lieber mit Ina in der zweiten Mannschaft spielen“, erklärt Kunkel.

Zweite Mannschaft soll aufsteigen

Junge Leute aus der Zweitvertretung sollen in der kommenden Saison die Gelegenheit bekommen, sich im Oberliga-Team zu bewähren und Erfahrung zu sammeln. Denn, so sagt Kunkel: „Die zweite Mannschaft, die derzeit in der Landesliga spielt, soll in die Verbandsliga aufsteigen.“

So soll auch Lea Kurz in den ersten Partien im höherklassigen Team spielen. „In diesem und im nächsten Jahr werden wir neue, junge Spieler mit einsetzen. Wir sind auf Verjüngungskurs.“

Die Gefahr ist da, sportlich zu scheitern

Damit besteht aber auch die Gefahr, sportlich zu scheitern. „Wir setzten uns in zwei Wochen noch einmal zusammen, um unsere Ziele festzumachen“, so der Spielertrainer, der sich zur Zeit im Urlaub befindet, „wir werden sportlich vor der großen Herausforderung stehen, die Liga zu halten.“

Der Trainingsbetrieb bei den Dattelnern läuft ganz normal. „Auch während der Ferien sind die Hallen geöffnet“, freut sich Kunkel.

Einen Neuzugang haben die Dattelner auch zu vermelden, wenngleich „nur“ für die Jugend: Lina Sichler kommt vom Sickingmühler SV. „Sie ist 14 Jahre alt und hat sehr viel Potenzial.“