Schalke 04

So ist der Stand bei den verletzten Schalker Spielern

Im Vergleich zur Abstiegssaison hat der FC Schalke 04 im bisherigen Zweitligaverlauf wenige Ausfälle zu beklagen. So ist der Stand bei den verletzten Spielern.
Dominick Drexler (am Boden) musste in Hannover oft behandelt werden. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Am schmerzhaftesten traf Schalke sicherlich der Ausfall von Danny Latza schon zum Saisonauftakt im Heimspiel gegen den Hamburger SV. Zwischenzeitlich hat der 31-Jährige zwar einen kleinen Rückschlag erlitten, ohne dass jedoch sein Zeitplan in Gefahr geraten ist.

Für die nächsten Trainingstage kündigte Dimitrios Grammozis an, dass Latza sein Pensum im Training steigern wird. Das gilt auch für Salif Sané und Blendi Idrizi, die auch schon länger ausfallen.

Langer macht Reha auf Schalke

Michael Langer hat die ersten Maßnahmen nach seinem Kreuzbandriss abgeschlossen. Die weiteren Reha-Maßnahmen führt der im Mannschaftskreis sehr beliebte Torwart auf dem Vereinsgelände durch.

Gegen Hannover erwischte es zum Leidwesen von Grammozis zwei weitere Spieler mit Verletzungen. Mehmet Can Aydin musste schon in der Anfangsphase wegen muskulärer Probleme ausgewechselt werden. Ihm könnte eine längere Pause drohen. Er hat sich eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel zugezogen.

Nach der Partie meldete sich Aydin in den Sozialen Medien zu Wort. Bei Instagram veröffentlichte er ein Bild von seiner Auswechslung, dazu schrieb er: „Danke für die zahlreichen Genesungswünsche. Ich werde alles geben, um schnell wieder auf dem Platz stehen zu können“. Dominick Drexler hat sich eine tiefe Risswunde zugezogen, die genäht werden musste.