Schalke 04

Schalke-Legende Klaas-Jan Huntelaar hat vom Fußball nicht genug

Der „Hunter“ ist zurück! Nach seinem Abschied vom FC Schalke 04 hat Klaas-Jan Huntelaar seine Profikarriere zwar beendet, aber er geht weiter auf Torejagd - im Amateurfußball.
Klaas-Jan Huntelaar spielt nun für einen Amateurverein. © dpa

Klaas-Jan Huntelaar schnürt wieder seine Fußballschuhe – im Amateurbereich. Am Sonntag gab der 38-Jährige nach seinem Abschied vom FC Schalke 04 sein Comeback in seiner Heimat Drempt bei VV HC´03, der aus einer Fusion seines Heimatvereins VV Hummelo en Keppel mit dem SV Drempt Vooruit entstand.

Mit dem sechsten Team des Klubs, das in der zwölften Reserveliga spielt, gewann Huntelaar gegen den SV Concordia Wehl mit 3:1. „Er hat sich in letzter Zeit bewusst aus der Öffentlichkeit herausgehalten und sich still und leise aus dem Profifußball verabschiedet“, sagte der HC´03-Vorsitzende Mart de Kruif, der nun auch Teamkollege von Huntelaar ist, dem Sender „Regio8“.

„Wie ein warmes Bad“

„Er will jetzt einfach nur Fußball spielen. Der Klub ist dafür wie ein warmes Bad. Er muss nichts tun, er kann alles tun.“ Nach Angaben de Kruifs wurde der ehemalige Top-Stürmer in der letzten Woche bei seinem neuen und alten Verein angemeldet.

Bei VV HC´03 spielt Huntelaar auch an der Seite seines Bruders. Laut dem Vorsitzenden besteht die Mannschaft aus Spielern im Alter von 20 bis 25 Jahren sowie Routiniers und Senioren. „Ich selbst bin mit meinen 63 Jahren der Älteste“, sagte de Kruif. „Es ist eine super freundliche Mannschaft mit einer guten dritten Halbzeit.“ Was Huntelaar für den Klub bedeutet? „Es macht uns einfach Spaß. Er war schon einmal hier, das ist für uns nicht so sensationell“, so de Kruif.

Lesen Sie jetzt