Also doch: Schalker Abschlusstraining vor dem Derby mit Fan-Unterstützung

freier Mitarbeiter
„Wir wollen im Derby richtig was rocken“: Schalkes Trainer Frank Kramer bittet am Freitag zum Abschlusstraining - und hofft dabei auch reichlich Fan-Unterstützung. © RHR-FOTO
Lesezeit

Vor den Corona-Maßnahmen war es fast schon so etwas wie eine Tradition auf Schalke: Das Abschlusstraining vor dem Revier-Derby in Dortmund fand öffentlich statt. Viele Fans nutzten regelmäßig die Gelegenheit, um der Mannschaft vor dem Derby Rückenwind mit auf den Weg zu geben.

Das wird auch am Freitag vor dem Derby am Samstag im Signal-Iduna-Park der Fall sein: Das für 15.30 Uhr angesetzte Abschlusstraining auf dem Trainingsgelände am Parkstadion wird eine öffentliche Einheit sein. „Die Fans wollen gerne teilhaben und uns auf das Derby einstimmen“, begründet Schalkes Trainer Frank Kramer diese Maßnahme.

„Wollen richtig was rocken“

Zu der entschlossen sich die Königsblauen offenbar recht kurzfristig: Denn zu Wochenbeginn sah der Schalker Trainingsplan noch anders aus. Eine öffentliche Einheit war nur für Dienstag angesetzt, die am Freitag sollte ursprünglich unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Nun setzt Schalke doch auf den Trumpf Fan-Unterstützung. Kramer: „Wir wollen im Derby richtig was rocken!“