Gedenkminute vor dem Spiel: Auch (v. l.) Andreas Möller, Tomasz Hajto und Jiri Nemec haben am 11. September anderes im Kopf als Fußball. © dpa
Schalke 04

Als die Welt stillstand – aber Schalke und Athen Fußball spielen mussten

Heute vor 20 Jahren hatte der FC Schalke 04 das erste Champions-League-Spiel der Vereinsgeschichte. Aus dem erhofften Feier-Tag wurde ein Spiel im Schockzustand. Denn die Welt hielt den Atem an.

Die Deutsche Meisterschaft war Schalke zwar in der dubiosen Nachspielzeit von 4:38 Minuten genommen worden, doch eines war den Königsblauen nach dem Ende der Saison 2000/01 nicht mehr streitig zu machen: Die Vize-Meisterschaft bedeutete die erste Champions-League-Teilnahme der Vereinsgeschichte.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
freier Mitarbeiter