Rhein-Sieg-Kreis

Sensation in NRW: Erwachsener Maifisch in der Sieg gesichtet

Zum ersten mal seit 60 Jahren ist in der Sieg wieder ein erwachsener Maifisch gesichtet worden. Eine automatische Kamera erwischte den Fisch.
Ein ausgestopfter, ausgewachsener Maifisch steht neben einem Glas mit jungen Maifischen.
© dpa/Archivbild

Zum ersten Mal seit mehreren Jahrzehnten ist in der Sieg wieder ein erwachsener Maifisch gesichtet worden. Ein automatischer Fischzähler an einer der Kontrollstation bei Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) habe die „sensationelle Aufnahme“ gemacht, teilte die Stiftung für Gewässerschutz und Wanderfische NRW am Dienstag mit. Maifische gelten im Rheinsystem seit gut 60 Jahren als ausgestorben, seit einigen Jahren werden sie wieder angesiedelt.

Bestand im Rhein wächst stetig

Die Sichtung zeige, dass der Bestand der Fische im Rhein stetig wachse, sagte Andreas Scharbert, Leiter des Projekts zur Wiederansiedlung beim Rheinischen Fischereiverband. In der Sieg und anderen Rhein-Zuflüssen werden seit Jahren winzige, in Frankreich gezüchtete Maifisch-Larven ausgesetzt. Die wandern in die Meere und kehren – wie das nun gesichtete Exemplar – nach einigen Jahren geschlechtsreif und bis zu 70 Zentimeter groß in ihre „Heimatgewässer“ zurück. An dem Projekt sind weitere Rheinanliegerstaaten und Bundesländer beteiligt.

Noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts stiegen laut der Stiftung Maifische zu Hunderttausenden in Rhein und Nebenflüsse auf, um sich fortzupflanzen. Damals wurden sie auch in Gasthäusern angeboten. Durch Überfischung, Gewässerverschmutzung sowie Ausbau des Rheins und der Zuflüsse verschwanden sie aber bis zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts, in der Sieg laut Scharbert sogar noch früher.

dpa

urn:newsml:dpa.com:20090101:220621-99-743502/2

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.