Coronavirus

Niederlande beendet Lockdown: Gastro, Kultur und Freizeit öffnen – mit Einschränkungen

Nach dem harten Lockdown in den Niederlanden dürfen Gastronomie und Kultureinrichtungen wieder öffnen. Einschränkungen bleiben aber.
Mark Rutte, Ministerpräsident der Niederlande, hat den harten Lockdown für beendet erklärt. © picture alliance/dpa/DDP Pool

Der harte Lockdown in den Niederlanden ist beendet. Das kündigte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte am Dienstagabend auf einer Pressekonferenz in Den Haag an. Damit dürfen auch die Gastronomien, Sport-, Freizeit- und Kultureinrichtungen wieder öffnen. Die neuen Regeln gelten ab Mittwoch (26. Januar).

Ganz ohne Maßnahmen bleibt es in der niederländischen Gastro-, Freizeit- und Kulturbranche aber nicht. Einschränkungen wie Sicherheitsabstände, Maskenpflicht und die 3G-Regel sind Voraussetzung für den Zutritt. Zudem dürfen Gastronomien, Freizeit-, Sport- und Kultureinrichtungen laut Ankündigung nur bis 22 Uhr öffnen. Mindestens drei Wochen lang sollen diese neuen Regeln gelten.

Geschäfte, Friseure und Sportclubs sowie Hochschulen durften in Nordrhein-Westfalens Nachbarland bereits ab dem 15. Januar wieder öffnen. Gastronomien, Sport-, Freizeit- und Kultureinrichtungen blieben allerdings weiterhin geschlossen.

Das sorgte für große Empörung unter den betroffenen Branchen. Gastwirte sowie Kultureinrichtungen wie Theater, Museen und Konzertsäle öffneten beispielsweise trotz des Verbotes ihre Türen. Theatermacher klagten, dass Menschen zwar shoppen, aber kein Museum besuchen dürften. Vielfach wurden die Protestler von den Bürgermeistern in ihren Städten unterstützt.

nib

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.