Kurioser Einsatz

Mutmaßlicher Dieb schläft auf gestohlenen Handtüchern ein

Eine kuriose Nacht in Hamm und ein kurioser Polizeieinsatz: Erst verschwanden wie von Zauberhand Dinge von einer Terrasse, dann verriet sich ein mutmaßlicher Einbrecher durch seinen Husten.
Die Polizei konnte in Hamm einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen, der auf gestohlenen Handtüchern eingeschlafen war. © picture alliance / dpa

Polizisten haben in Hamm einen mutmaßlichen Dieb festgenommen – sie entdeckten ihn schlafend auf aus Handtüchern bestehendem Diebesgut. Vorausgegangen waren merkwürdige Ereignisse in einer Nachbarschaft: Am Dienstagmorgen sei zunächst eine Anwohnerin skeptisch geworden, die eine Mistgabel und eine Schaufel auf ihrer Terrasse entdeckt habe, berichtete die Polizei – beide Geräte gehörten ihr nämlich nicht.

Gemeinsam mit alarmierten Polizisten wurden wenig später Einbruchsspuren an ihrer Garage festgestellt. Im weiteren Verlauf sei dann eine Nachbarin hinzugekommen, die den Diebstahl eines Trekkingrads meldete. Eine weitere Bewohnerin der Straße berichtete, dass sie Bekleidung und Handtücher von ihrer Terrasse vermisse.

Ein Husten aus einem Gartenhaus führte dann zur Auflösung des Rätsels. In dem Häuschen entdeckten Polizisten einen 25-Jährigen, der dort auf den gestohlenen Handtüchern schlief. Neben seinem Schlafplatz war das entwendete Trekkingrad geparkt. Beamte brachten ihn in Polizeigewahrsam.

dpa

Lesen Sie jetzt