Polizei

Mülheim: Kinder finden menschliche Knochen neben ihrer Schule – Wer ist der Tote?

Schüler in Mülheim haben einen grausigen Fund gemacht: In einem Wald neben ihrer Schule haben sie Knochen entdeckt. Die Polizei geht davon aus, dass die Person seit 2016 vermisst wird.
Polizisten untersuchen eine Fundstelle im Wald.
In einem Mülheimer Waldstück sind die Überreste eines Menschen gefunden worden. (Symbolbild) © picture alliance / Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Schüler in Mülheim haben in einem Wald in der Nähe ihrer Schule Knochen gefunden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich dabei um menschliche Überreste. Neben den Knochen wurden auch ein Schädel und Kleidungsstücke gefunden. Die WAZ hatte zuerst berichtet.

Demnach hätten die Schüler die Knochen bereits am 9. September in einem Waldstück im unmittelbaren Umfeld der Schule entdeckt. Dem Bericht zu Folge habe die rechtsmedizinische Untersuchung ergeben, dass es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe. Ein Verbrechen kann derzeit also ausgeschlossen werden.

Tote seit 2016 vermisste Person?

Um wen es sich bei dem Toten handelt ist noch unklar. Laut WAZ-Bericht geht die Polizei aktuell davon aus, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine seit 2016 vermisste Person handelt.

Die Polizei habe zwar „eine starke Vermutung“, um wen es sich bei dem oder der Toten handeln könnte, und deshalb auch schon mit potenziellen Angehörigen gesprochen. „Doch noch gibt es keine abschließende Beurteilung, keine 100-prozentige Sicherheit.“ Man müsse „rechtlich sauber bleiben“ und könne sich nicht an Mutmaßungen beteiligen, erklärt eine Polizeisprecherin.

Die Staatsanwaltschaft und die Rechtsmediziner ermitteln derzeit weiter. Untersucht werde die DNA. Auch ein Zahnabgleich wurde vorgenommen. Das Ergebnis soll laut Polizei frühestens Ende nächster Woche vorliegen.

rej/akg

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.