Klinik-Chef im Video: Für die meisten „Corona-Kranken“ ist Corona gar nicht das Problem

Redakteur
Dr. Bernhard Schaaf im Video-Gespräch mit Ulrich Breulmann
Jeder, der bei der Einweisung in eine Klinik positiv auf das Coronavirus getestet wurde, zählt als Corona-Kranker. Wie viele aber kommen tatsächlich wegen Covid19 und wie viele wegen anderer Krankheiten und Verletzung? Darüber berichtet Dr. Bernhard Schaaf im Video-Gespräch mit Ulrich Breulmann. © Fotos: dpa, Kevin Kisker / Montage: Martin Klose
Lesezeit

Noch immer liegt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus auf einem extrem hohen Niveau. Daran ändern auch die seit einigen Tagen leicht sinkenden Werte nichts. Gleichzeitig sind seit dem vergangenen Sonntag nahezu alle Schutzmaßnahmen – einmal abgesehen von Bussen, Bahnen und Einrichtungen des Gesundheitswesens – weggefallen.

Auch in den Schulen gibt es jetzt keine Maskenpflicht mehr. Wie ist all das einzuschätzen? Wie ist die wirkliche Lage in den Kliniken? Nicht nur darüber spricht Privatdozent Dr. Bernhard Schaaf, Direktor der Lungenklinik am Klinikum Dortmund, mit Ulrich Breulmann im Video-Interview.

Und dabei verrät er, wie viele der als Corona-Kranken gezählten Patientinnen und Patienten in den Kliniken tatsächlich wegen eine Corona-Infektion kommen und wie viele mit einer ganz anderen Erkrankung, bei denen Corona nur eine Nebenrolle spielt.