Rudolf Mintrop, noch bis Ende dieses Jahres Geschäftsführer des Klinikums Dortmund, muss sich ab dem 17. Februar einem Gerichtsverfahren wegen „Beihilfe zur Tötung durch Unterlassen“ in drei Fällen stellen. © Dieter Menne Dortmund
Mordserie von Niels Högel

Beihilfe zur Tötung: Dortmunder Klinik-Chef Rudolf Mintrop steht ab Februar vor Gericht

Im Prozess um die Mordserie des Ex-Krankenpflegers Niels Högel steht Rudolf Mintrop, noch Chef des Klinikums Dortmund, ab Februar vor Gericht. Ihn erwartet ein Jahr auf der Anklagebank.

Nach acht Jahren als Geschäftsführer des Klinikums Dortmund scheidet Rudolf Mintrop Ende des Jahres aus. Das erste Jahr im Ruhestand wird er zu großen Teilen allerdings nicht an erholsamen Orten verbringen, sondern im Oldenburger Landgericht – und zwar auf der Anklagebank. Es geht um die „Beihilfe zur Tötung durch Unterlassen“. Die fürchterlichen Verbrechen des Serienmörders Niels Högel haben Mintrop eingeholt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Ulrich Breulmann, Jahrgang 1962, ist Diplom-Theologe. Nach seinem Volontariat arbeitete er zunächst sechseinhalb Jahre in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten, bevor er als Redaktionsleiter in verschiedenen Städten des Münsterlandes und in Dortmund eingesetzt war. Seit Dezember 2019 ist er als Investigativ-Reporter im Einsatz.
Zur Autorenseite
Ulrich Breulmann

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.