Verkehr

Auto sitzt auf Gleisen auf: Bahnverkehr bei Bonn blockiert

Eine 79-Jährige hat in Bonn für erhebliche Verzögerungen im Bahnverkehr gesorgt. Sie fuhr ihren Wagen an einem für Autos gesperrten Bahnübergang fest und blockierte das Gleis.
An einem für Autos gesperrten Bahnübergang in Bonn hat eine 79-Jährige ihren Wagen direkt auf die Gleise gelenkt © -/Bundespolizeidirektion Sankt Augustin/dpa

An einem für Autos gesperrten Bahnübergang in Bonn hat eine 79-Jährige ihren Wagen direkt auf die Gleise gelenkt – und diese damit rund 90 Minuten blockiert. Im Bahnverkehr sei es am Samstagmorgen zu erheblichen Einschränkungen gekommen, teilte die Bundespolizei am Nachmittag mit. Insgesamt habe es zwei Ersatzzüge und sechs Teil- sowie fünf Komplettausfälle gegeben. Vier Züge hätten zudem zusammen 182 Minuten Verspätung gehabt, sagte eine Sprecherin.

Wegen einer Baustelle sei der Bahnübergang nicht für Autos nutzbar gewesen. Die Frau habe die Absperrung offenbar umfahren. Da bei den Bauarbeiten Teile des Asphalts entfernt wurden, habe das Fahrzeug nicht mehr bewegt werden können. Die Beamten veranlassten eine Streckensperrung.

Ein Abschleppdienst habe den Wagen schließlich aus dem Gleisbereich geborgen, hieß es weiter. Nach etwa 90 Minuten konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Die Frau blieb laut Bundespolizei unverletzt.

dpa

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.