Die Feuerwehr Recklinghausen hat der Stadt El Progreso in Honduras in der Vergangenheit mehrere ausrangierte Fahrzeuge überlassen. Seither nennt sich die dortige Feuerwehr "Cuerpo de Bomberos Recklinghausen". © Privat
Mit Video

Warum eine Feuerwache in Honduras „Recklinghausen“ heißt

In der honduranischen Stadt El Progreso nennt sich die Feuerwehr „Cuerpo de Bomberos Recklinghausen“. Aus Dank für mehrere Fahrzeuge, die Recklinghausen als Patenstadt dorthin verschiffte.

Die Schiffe kamen mit Bananen nach Deutschland und kehrten mit ausgedienten Fahrzeugen der Feuerwehr Recklinghausen zurück nach Honduras. Auf ein Tanklöschfahrzeug und einen Krankenwagen im Jahr 1973 folgten noch weitere Fahrzeuglieferungen nach El Progreso. Aus Dankbarkeit nennt die Stadt in dem mittelamerikanischen Land ihre Feuerwehr bis heute „Cuerpo de bomberos Recklinghausen“. Und so steht es auch auf dem Gebäude der Feuerwache, die ohne das Equipment aus Deutschland niemals ihren Dienst hätte aufnehmen können. „Cuerpo de bomberos“ heißt übersetzt: Feuerwehr.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.