Wie erwartet: Corona-Infektionszahlen in Recklinghausen steigen an

Redakteur
Eine Person lässt sich impfen.
Viele interessieren sich auch in Recklinghausen für eine weitere Impfung. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Der Kreisgesundheitsamt meldet für die Stadt Recklinghausen insgesamt 40.564 Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie, das sind im Vergleich mit der Vorwoche 433 Neuinfektionen. Das lässt natürlich auch die Inzidenz in die Höhe schnellen: In Recklinghausen liegt der Wert jetzt bei 368,5 (aktuellen Infektionen je 100.000 Einwohner). In der vergangenen Woche lag die Stadt noch bei 317.

Damit liegt Recklinghausen aber noch unter dem Kreisdurchschnitt von 425,7. „Spitzenreiter“ ist hier die Stadt Haltern mit einer Inzidenz von 555,4. Der Wert für ganz Nordrhein-Westfalen beträgt 464,9. Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 5,45 Prozent.

Zwei Frauen sind in Recklinghausen verstorben

Zudem verzeichnete das Kreisgesundheitsamt in Recklinghausen zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion: Zwei Frauen im Alter von 84 und 98 Jahren sind verstorben. Im Kreis gibt es obendrein noch sechs weitere Todesfälle: Verstorben sind in Castrop-Rauxel ein 63-jähriger Mann, in Dorsten ein 52 Jahre alter Mann, in Gladbeck eine 74-jährige Frau, in Herten zwei Frauen im Alter von 82 und 85 Jahren sowie ein 90 Jahre alter Mann.