Recklinghausen: Links im Bild eine historische Straßenbahn, rechts ein Mann.
Spannende Geschichte: Die Linie 9 (am Südbahnhof im Jahr 1960) ist Franz-Josef Haukes großes Hobby. © Montage: Jörg Gutzeit
Rückkehr der Straßenbahn

Zeitreise: Franz-Josef Hauke möchte mit der Linie 9 vor dem Rathaus fahren

Dass mancher ihn für verrückt erklärt, ist der Straßenbahnfreund schon gewohnt. Diesmal will Franz-Josef Hauke den alten Triebwagen nach Recklinghausen holen. Doch noch ist der nicht fit fürs Gleis.

Die Regensburger haben es vorgemacht. Die Recklinghäuser könnten es nachmachen. Davon zumindest träumt Franz-Josef Hauke. Eine historische Tram fuhr Anfang Juli beim großen Straßenfest auf einem 100 Meter langen Gleis direkt vor dem Rathaus der bayerischen Stadt hin und her. „Das wäre auch bei uns der Knaller und ein Besuchermagnet“, schwärmt Hauke.

Transport auf Tieflader kostet rund 7000 Euro

Alte Tram ist noch nicht „tunneltauglich“

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin neugierig und erzähle gerne Geschichten: Geschichten über die Menschen vor Ort, über ihre Sorgen und ihre Nöte, über ihre Freude und ihr Glück, über all die kleinen und großen Dinge, die das Leben ausmachen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.