Kunst mit verfremdeten Fotos: 36 von mindestens 100 Seiten hat Ulle Bowski schon für seinen Comic zu „Recklinghausen leuchtet“ zusammen. © Meike Holz
Ulle Bowski

„Recklinghausen leuchtet“ soll ein Comic werden

Jetzt macht er auch noch Comics: Aktionskünstler Ulle Bowski verwandelt Fotos in Bildergeschichten. Für sein Projekt zu „Recklinghausen leuchtet“ bittet er um Schnappschüsse von Besuchern.

Sein Aufruf sei auf keinen Fall als Konkurrenz-Aktion zum städtischen Fotowettbewerb zu „Recklinghausen leuchtet“ zu verstehen, betont Ulle Bowski, der auch Jurymitglied dieses Wettbewerbs ist. Für sein neuestes Projekt – er will aus dem bunten Event einen Comic machen – ruft er Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser dazu auf, ihm Schnappschüsse zu schicken, die bei Besuchen der Veranstaltung entstanden sind. Im Vordergrund dabei sollen aber nicht die Licht-Installationen stehen, sondern viel mehr Szenen von Gesprächen. Kurz: Bowski geht es um die Menschen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.