Mindestens eine der beiden Frauen, die 36-jährige, wurde von Polizisten in Handschellen abgeführt.
Mindestens eine der beiden Frauen, die 36-jährige, wurde von Polizisten in Handschellen abgeführt. © Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa
Mutmaßlicher Täter in U-Haft

Nach Messer-Attacke und Not-OP: Neue Beziehung liefert denkbares Motiv

Dramatische Szenen haben sich im Januar an der Herner Straße in Recklinghausen abgespielt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags. Motiv könnte eine neue Beziehung sein.

Die Staatsanwaltschaft Bochum gibt Einzelheiten zu einem dramatischen Vorfall bekannt, der sich am 15. Januar in einem Mehrfamilienhaus an der Herner Straße ereignete. Ein 35-jähriger aus Herne soll einen 40-jährigen Recklinghäuser mit einem Messer so schwer verletzt haben, dass dieser in Lebensgefahr schwebte. Das Opfer musste notoperiert werden. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen des Tatvorwurfs des versuchten Totschlags.

Über den Autor

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.