Zeugen und Opfer der angeblichen Messerattacke im Mai in Datteln wollen sich nun nicht mehr zu dem Fall äußern. Die Staatsanwaltschaft kann aber unabhängig davon trotzdem Anklage erheben. © picture alliance/dpa
Staatsanwaltschaft legt Revision ein

Mann (56) in Trinker-WG erstochen: BGH soll Freispruch überprüfen

Nach dem Gewalt-Tod eines Betrunkenen in Hochlarmark deuten fast alle Spuren auf einen Ex-Untermieter als Täter – trotzdem wird der Verdächtige zuletzt freigesprochen. Jetzt prüft der BGH.

Der Freispruch im Prozess um die tödliche Bluttat in einer „Trinker-WG“ in Hochlarmark ist noch nicht das letzte Wort. Die Bochumer Staatsanwaltschaft hat Revision eingelegt. Der Bundesgerichtshof (BGH) soll den Freispruch für den bis zuletzt Hauptverdächtigen rechtlich überprüfen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.