Die aktuelle Pandemie-Lage

42 neue Coronafälle am Dienstag in Recklinghausen – Inzidenz sinkt

An dieser Stelle liefern wir Ihnen die aktuellen Zahlen und Entwicklungen rund um die Entwicklungen der Corona-Pandemie in Recklinghausen.
Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei mehr als 21.000 Recklinghäuserinnen und Recklinghäusern nachgewiesen. © unsplash

Update, 5. April: Das Kreisgesundheitsamt meldet am Dienstag 42 neue Corona-Infektionen im Stadtgebiet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf nun 1154,4 (Vortag: 1194,2). Seit März 2020 sind in Recklinghausen offiziell 27.078 positive Corona-Tests registriert worden. 274 Recklinghäuser sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

Update, 4. April:
507 neue Coronainfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt über das Wochenende in Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 1194,2. Am Freitag lag sie noch bei 1211,3. Seit Beginn der Pandemie wurden in Recklinghausen offiziell 27.040 positive Testergebnisse registriert. Nach wie vor sind bislang 274 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser im Zusammenhang mit einer Coronainfektion verstorben.

Update, 1. April:
Die Coronazahlen bleiben auch zum Beginn eines neuen Monats auf hohem Niveau. Am Freitagmorgen vermeldet das Kreisgesundheitsamt 258 Neuinfektionen. Das sind zwar 74 weniger als am Vortag, ist aber der zweithöchste Wert in dieser Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt in Recklinghausen leicht auf 1211,3 (Vortag 1268,2). Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden in der Stadt 26.533 positive Tests registriert. Nach wie vor sind 274 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Update, 31. März:
332 neue Corona-Fälle hat das Kreisgesundheitsamt innerhalb von 24 Stunden in Recklinghausen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist dennoch leicht gesunken, der Wert liegt aktuell bei 1268,2 (Vortag: 1271,8). Insgesamt wurden der Behörde seit Ausbruch der Pandemie 26.275 positive Corona-Tests aus Recklinghausen gemeldet. 274 Menschen sind nach offiziellen Angaben im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben.

Update, 30. März:
Deutlich mehr Menschen als noch am Vortag haben sich mit Corona infiziert: Das Gesundheitsamt meldet 185 Fälle. Ganz leicht gesunken ist hingegen die Sieben-Tage-Inzidenz, nämlich auf 1271,8. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden vom Gesundheitsamt 25.943 positive Tests in Recklinghausen gemeldet. 274 Menschen in der Stadt sind bislang an oder mit dem Virus gestorben.


Update, 29. März:
Von Montag auf Dienstag sind dem Kreisgesundheitsamt 82 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich leicht erhöht: von 1289,9 auf aktuell 1302,6. Seit Ausbruch der Pandemie hat das Gesundheitsamt 25.800 positive Corona-Tests in Recklinghausen registriert. Im Zusammenhang mit einer Infektion sind seither 274 Menschen gestorben.

Update, 28. März:
Übers Wochenende hat das Kreisgesundheitsamt 526 neue Corona-Infektionen in Recklinghausen registriert. Zum Vergleich: Vor einer Woche waren es 570 Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken, der Wert liegt nun bei 1298,9. Insgesamt wurden der Behörde in den vergangenen zwei Jahren 25.721 positive Corona-Testergebnisse aus Recklinghausen gemeldet. 274 Menschen starben mit bzw. an dem Virus.

Update, 25. März:
Die Coronazahlen bleiben auf hohem Niveau. Am Freitagmorgen vermeldet das Kreisgesundheitsamt 321 Neuinfektionen und damit nur 15 weniger als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt in Recklinghausen leicht auf 1338,7 (Vortag 1342,3). Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden in der Stadt 25.195 positive Tests registriert. Nach wie vor sind 274 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.


Update, 24. März:
Die Zahl der Neuinfektionen ist wieder rasant angestiegen. Binnen eines Tages kamen 336 Fälle hinzu. Das wirkt sich auch die Sieben-Tage-Inzidenz an, die am Donnerstag auf einen Wert von 1342,3 geklettert ist. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie wurden in Recklinghausen 24.874 positive Tests gemeldet. 274 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-Infektion gestorben.


Update, 23. März:
Das Kreisgesundheitsamt meldet einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion: Eine 91-jährige Frau aus Recklinghausen ist gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Menschen, die mit bzw. an dem Virus gestorben sind, auf 274. Daneben hat die Behörde 177 Neuinfektionen binnen eines Tages registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an, der Wert liegt nun bei 1324,2. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie wurden in Recklinghausen 24.538 positive Tests gemeldet.

Update, 22. März:
Innerhalb von 24 Stunden hat das Kreisgesundheitsamt 78 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen festgestellt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht angestiegen: von 1294,4 am Montag auf nun 1305,3. Insgesamt hat die Behörde seit Beginn der Pandemie 24.283 positive Corona-Tests in Recklinghausen registriert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Virus liegt unverändert bei 273.

Update, 21. März:
Übers Wochenende hat das Kreisgesundheitsamt insgesamt 570 neue Corona-Fälle in Recklinghausen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach einem kleinen Auf und Ab aktuell bei 1294,4. Vor dem Wochenende hatte der Wert bei 1289,9 gelegen. Seit Ausbruch der Pandemie sind dem Kreisgesundheitsamt 23.969 positive Corona-Tests gemeldet worden. 273 Menschen sind seitdem nach einer Infektion gestorben.

Update, 18. März:
Der Trend hält an: 325 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden meldet das Kreisgesundheitsamt am Freitagmorgen für Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von 1215,8 am Vortag auf aktuell 1289,9. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 23.716 positive Corona-Tests in Recklinghausen registriert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Infektion liegt nach Behördenangaben unverändert bei 273.

Update, 17. März:
Keine weiteren Todesfälle, aber erstaunliche 316 Neuinfektionen für Recklinghausen meldet das Kreisgesundheitsamt am Donnerstag. Damit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz ein weiteres Mal, und zwar auf 1215,8 (Vortag 1158,9). Einen konkreten Grund für den plötzlichen Anstieg kann der Kreis auf Nachfrage nicht nennen, einen „Hotspot“ gebe es nicht. Seit Beginn der Pandemie wurden 23.391 positive Tests registriert. 273 Menschen sind an oder mit dem Virus gestorben.

Update, 16. März:
Das Kreisgesundheitsamt meldet am Mittwochmorgen neun neue Corona-Todesfälle in Recklinghausen und 159 Neuinfektionen. Vier Männer im Alter von 66 bis 92 Jahren und fünf Frauen aus Recklinghausen im Alter von 77 bis 93 Jahren sind demnach im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von 1117,4 auf 1158,9. Seit Ausbruch der Pandemie sind nunmehr 273 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser an oder mit dem Coronavirus verstorben und es wurden bis heute 23.075 positive Corona-Tests registriert.

Update, 15. März: Das Kreisgesundheitsamt meldet am Dienstagmorgen 66 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen und einen weiteren Todesfall. Ein 83-jähriger Recklinghäuser ist demnach im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von 1092,1 auf 1117,4. Seit Ausbruch der Pandemie sind 264 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser an oder mit dem Coronavirus verstorben und es wurden bis heute 22.916 positive Corona-Tests registriert.

Update, 14. März:
Über das Wochenende hat das Kreisgesundheitsamt für Recklinghausen 562 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt am Montag auf 1092,1 (Freitag: 980,1). Weitere Todesfälle kamen in der behördlichen Statistik nicht hinzu. Nach wie vor sind 263 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser an oder mit dem Coronavirus verstorben. Seit Beginn der Pandemie wurden 22.850 Einwohner positiv getestet.


Update, 11. März:
243 neue Corona-Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt innerhalb von 24 Stunden. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiterhin auf nun 980,1 (Vortag: 925). Seit Pandemiebeginn sind 263 Bürgerinnen und Bürger aus Recklinghausen an oder mit einer Corona-Infektion gestorben. Bislang positiv getestet wurden 22.288 Einwohner.


Update, 10. März:
Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstagmorgen 245 Corona-Neuinfektionen für Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt nach Angaben der Behörde auf 925 (Vortag 866,3). Nach wie vor sind 263 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Positiv getestet wurden seit Ausbruch der Pandemie nunmehr 22.037 Einwohner.

Update, 9. März:
Innerhalb von 24 Stunden hat das Kreisgesundheitsamt 113 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist von 896,1 am Vortag auf aktuell 866,3 gesunken. Insgesamt wurde das Virus seit Beginn der Pandemie bei 21.791 Recklinghäuserinnen und Recklinghäusern nachgewiesen. Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sind 263 Menschen in dieser Stadt gestorben.

Update, 8. März:
Am Dienstagmorgen meldet das Kreisgesundheitsamt zwei weitere Todesfälle in Recklinghausen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion: Eine 62-jährige und eine 72-jährige Frau sind verstorben. Außerdem haben sich nach Angaben der Behörde 38 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser neu mit dem Virus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt nahezu konstant bei 896,1 (Vortag: 897,9). Seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren hat das Gesundheitsamt 21.679 positive Corona-Tests in Recklinghausen registriert. Mit den beiden jüngsten Todesopfern ist die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 auf 263 gestiegen.

Update, 7. März:
Über das Wochenende hat das Kreisgesundheitsamt 446 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen registriert. Zum Vergleich: Am Vorwochenende waren es 484 neue Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist über das Wochenende gesunken von 929,5 am Freitag auf aktuell 897,9. Seit Beginn der Pandemie sind bisher 21.653 Bürgerinnen und Bürger positiv auf das Virus getestet worden. 261 Menschen aus Recklinghausen sind mit bzw. an einer Corona-Infektion gestorben.

Update, 4. März:
Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 182 neue Corona-Fälle für Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter, und zwar auf 929,5 (Vortag 948,5). Insgesamt wurde das Virus bisher bei 21.235 Menschen in Recklinghausen nachgewiesen. Seit Pandemie-Beginn sind 261 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser am bzw. mit dem Coronavirus gestorben.

Update, 3. März:
180 neue Corona-Fälle hat das Kreisgesundheitsamt von Mittwoch auf Donnerstag in Recklinghausen registriert. Dennoch ist die Inzidenz deutlich gesunken: von 1104,7 am Vortag auf aktuell 948,5. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 21.071 Recklinghäuserinnen und Recklinghäusern nachgewiesen. Nach Behördenangaben sind 261 Menschen an bzw. mit einer Corona-Infektion gestorben.

Update, 2. März:
Das Kreisgesundheitsamt meldet einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion in Recklinghausen: Eine 84-jährige Frau ist gestorben. Seit Pandemie-Beginn sind nach offiziellen Angaben 261 Menschen am bzw. mit dem Virus gestorben. Daneben hat die Behörde binnen 24 Stunden 146 neue Infektionsfälle registriert. Insgesamt wurden bisher 20.904 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser positiv auf das Virus getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gesunken, der Wert liegt nun bei 1104,7.

Update, 1. März:
Die Zahl der Menschen in Recklinghausen, die an oder mit dem Coronavirus gestorben sind, ist auf 260 gestiegen (Vortag: 259). Das Gesundheitsamt meldet eine verstorbene 83-Jährige. Neuinfektionen hingegen habe es nur 39 gegeben. Insgesamt wurde das Virus bisher bei 20.546 Menschen in Recklinghausen nachgewiesen. Diesen im Vergleich zum Vortag (19.713) deutlich höheren Wert erklärt die Behörde mit sogenannten „Altfällen“ aus den vergangenen Wochen, die nachträglich in die Statistik eingeflossen sind. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 1141,7 gesunken (Vortag: 1282,7).

Update, 28. Februar:
Über das Wochenende hat das Kreisgesundheitsamt 482 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen registriert. Zum Vergleich: Am Vorwochenende waren 449 neue Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Behörde aktuell mit einem Wert von 1282,7 an. Seit Beginn der Pandemie sind bisher 19.713 Bürgerinnen und Bürger positiv auf das Virus getestet worden. 259 Menschen aus Recklinghausen sind mit bzw. an einer Corona-Infektion gestorben.

Update, 25. Februar:
Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 203 neue Corona-Fälle für Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 1252,9. Insgesamt wurde das Virus bisher bei 18.711 Menschen in Recklinghausen nachgewiesen. Diesen im Vergleich zum Vortag (18.058) deutlich höheren Wert erklärt die Behörde mit sogenannten „Altfällen“ aus den vergangenen Wochen, die nachträglich in die Statistik eingeflossen sind. Seit Pandemie-Beginn sind 259 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser am bzw. mit dem Coronavirus gestorben.

Update, 24. Februar:
353 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden meldet das Kreisgesundheitsamt am Donnerstagmorgen für Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt nach Behördenangaben auf 1345,9 (Vortag 1306,2). Seit Beginn der Pandemie sind nun offiziell 18.058 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser positiv auf das Coronavirus getestet worden. 259 Einwohner Recklinghausens sind in Zusammenhang mit einer Infektion gestorben.

Update, 23. Februar:
Von Dienstag auf Mittwoch hat das Kreisgesundheitsamt 187 neue Corona-Fälle in Recklinghausen registriert. Hinzukommen 596 sogenannte „Altfälle“ aus den vergangenen Tagen und Wochen, die jetzt erst in die Statistik einfließen. Damit erhöht sich die Zahl aller positiv getesteten Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser nach Behördenangaben auf nun 17.484. Auf die Sieben-Tage-Inzidenz habe die Nachmeldung keinen Einfluss, der Wert liegt derzeit bei 1306,2.

Zur Erklärung: Anfang Februar hatte das Kreisgesundheitsamt mitgeteilt, dass es angesichts einer massiven Zunahme von täglich mehr als 2000 Neuinfektionen nicht mehr möglich sei, alle Fälle vollständig zu erfassen. „Es hatte sich ein Rückstau gebildet, den die Kreisverwaltung zurzeit zusätzlich zu den neu eingehenden Meldungen abarbeitet“, erklärt Kreis-Sprecherin Lena Heimers. „Vorrang haben dabei aber immer die tagesaktuellen Meldungen, aus denen sich die Sieben-Tage-Inzidenz ableitet.“ Das Gesundheitsamt ordnet die Altfälle in Absprache mit dem Landeszentrum für Gesundheit (LZG) rückwirkend dem Datum zu, an dem sie im Kreishaus eingegangen sind. „Die Sieben-Tage-Inzidenz bildet somit weiterhin ein realistisches Bild des aktuellen Pandemieverlaufs im Kreis Recklinghausen ab“, betont die Behördensprecherin.

Seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren sind laut Kreisgesundheitsamt 259 Menschen aus Recklinghausen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Update, 22. Februar:
195 neue Corona-Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag in Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder etwas auf 1285,4 (Vortag: 1184,2). 16.701 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser sind seit Pandemiebeginn positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Zahl der mit dem Virus Verstorbenen liegt bei 259.

Update, 21. Februar:
Über das Wochenende hat das Kreisgesundheitsamt 449 neue Coronainfektionen in Recklinghausen registriert. Die Sieben-Tage Inzidenz erreicht am Montag einen Wert von 1184,2 und ist deutlich gesunken. Am Freitag lag die Inzidenz noch bei 1496,8. Seit Beginn der Pandemie wurden bislang 16.506 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser positiv auf das Coronavirus getestet. Unverändert geblieben ist die Zahl der Toten. Bislang sind 259 Einwohner an bzw. mit dem Virus verstorben.

Update, 18. Februar:
Das Kreisgesundheitsamt meldet am Freitagmorgen einen weiteren Corona-Todesfall für Recklinghausen. Verstorben ist demnach eine 96-jährige Frau. Damit sind bislang insgesamt 259 Einwohner in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Zahl der Neuinfektionen bewegt sich auf dem Niveau des Vortages. Der Kreis meldet für Recklinghausen 306 neue Coronafälle (Vortag 309). Die Inzidenz sinkt weiter – auf nun 1496,8 (Vortag 1672,9). Seit Beginn der Pandemie wurden 16.057 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser positiv getestet.

Update, 17. Februar:
Die Zahl der Neuinfektionen in Recklinghausen ist wieder deutlich angestiegen. Am stürmischen Donnerstagmorgen meldet das Kreisgesundheitsamt 309 neue Coronafälle für das Stadtgebiet, 145 mehr als am Vortag. Die Inzidenz ist dennoch leicht gesunken, und zwar auf 1672,9. Seit Beginn der Pandemie wurden nunmehr 15.751 Infektionen registriert. 258 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser sind an oder mit dem Virus gestorben.

Update, 16. Februar:
Innerhalb von 24 Stunden hat das Kreisgesundheitsamt 164 neue Corona-Fälle in Recklinghausen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt etwas auf aktuell 1722,6. Bisher wurde das Virus bei 15.442 Menschen in Recklinghausen nachgewiesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach Behördenangaben weiter bei 258.

Update, 15. Januar:
Zwei weitere Todesfälle meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag in Recklinghausen. Eine Frau (78) und ein Mann (70) sind mit oder an einer Corona-Infektion gestorben. Insgesamt wurden bislang 258 Todesfälle im Stadtgebiet gemeldet. Zudem registriert der Kreis 83 neue Corona-Infektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich auf einen Wert von 1769,6 (Vortag: 2052,3). Seit März 2020 sind 15.278 Bürgerinnen und Bürger in Recklinghausen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das entspricht rund 13,36 Prozent aller Recklinghäuser.

Update, 14. Februar:
Über das Wochenende hat das Kreisgesundheitsamt 795 neue Coronainfektionen in Recklinghausen registriert. Die Sieben-Tage Inzidenz erreicht am Montag einen Wert von 2052,3. Am Freitag lag die Inzidenz noch bei 1767,8. Seit Beginn der Pandemie wurden bislang 15.195 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser positiv auf das Coronavirus getestet. Unverändert geblieben ist die Zahl der Toten. Bislang sind 256 Einwohner an bzw. mit dem Virus verstorben.


Update, 11. Februar:
Innerhalb von 24 Stunden hat das Kreisgesundheitsamt 501 neue Corona-Fälle in Recklinghausen registriert – ein neuer Höchstwert für einen Tag. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter deutlich an auf aktuell 1767,8. Bisher wurde das Virus bei 14.400 Menschen in Recklinghausen nachgewiesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach Behördenangaben weiter bei 256.

Update, 10. Februar:
Die Zahl der Neuinfektionen in Recklinghausen ist wieder deutlich angestiegen. Am Donnerstagmorgen meldet das Kreisgesundheitsamt 364 neue Coronafälle für das Stadtgebiet. Die Sieben-Tage-Inzidenz macht einen Satz auf 1441,7 (Vortag 1205,9). Unverändert mit 256 ist die Zahl der bislang an oder mit dem Virus verstorbenen Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser. Seit Beginn der Pandemie wurden nach Behördenangaben 13.899 Einwohner positiv auf das Coronavirus bzw. eine seiner Varianten getestet.

Update, 9. Februar:
216 neue Corona-Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch in Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 1205,9. Insgesamt sind bislang 13.535 Bürgerinnen und Bürger positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Zahl derer, die an oder mit dem Coronavirus gestorben sind, steht seit Anfang des Monats bei 256.

Update, 8. Februar:
396 neue Corona-Infektionen seit gestern meldet das Kreisgesundheitsamt. Die hohe Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an, aber nur minimal: von 879,1 auf 879,8. Insgesamt sind nun 13.319 Menschen in der Stadt positiv getestet worden. Der Februar bleibt bislang ohne Todesopfer. Die Zahl derer, die an oder mit dem Coronavirus gestorben sind, steht seit Anfang des Monats bei 256.

Update, 7. Februar:
490 Neuinfektionen über das Wochenende – das sind die Zahlen, die das Kreisgesundheitsamt am Montag meldet. 12.923 Personen wurden bislang positiv getestet. Einen Negativrekord gibt es auch bei der Sieben-Tage-Inzidenz, die seit Freitag auf 879,1 (+ 151) gestiegen ist. Allerdings gab es am Wochenende keine weiteren Todesopfer zu beklagen. 256 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser sind seit Ausbruch der Pandemie an bzw. mit dem Coronavirus verstorben.

Update, 4. Februar:
Später als gewöhnlich hat das Kreisgesundheitsamt am Freitag die aktuellen Coronazahlen veröffentlicht und meldet 140 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz „fährt Achterbahn“. Nachdem es am Donnerstag bergab auf 696,4 ging, ist der Wert nun wieder auf 715,4 gestiegen. Seit Beginn der Pandemie wurde das Corona-Virus bei nunmehr 12.433 Bürgerinnen und Bürgern nachgewiesen. In Recklinghausen gab es bislang 256 Todesopfer.

Update, 3. Februar:
Von Mittwoch auf Donnerstag hat das Kreisgesundheitsamt 103 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist von 728,1 auf jetzt 696,4 gesunken. Insgesamt wurde das Virus bislang bei 12.303 Bürgerinnen und Bürgern nachgewiesen. Seit Beginn der Pandemie sind nach Angaben der Behörde 256 Recklinghäuser im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Update, 2. Februar:
137 Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwochmorgen für Recklinghausen binnen 24 Stunden. Die Inzidenz sinkt weiter – auf nun 728,1 (Vortag 757). Seit Ausbruch der Pandemie wurden 12.200 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser positiv auf das Coronavirus getestet. Nach wie vor sind nach Behördenangaben 256 Einwohner an oder mit dem Virus verstorben.

Update, 1. Februar:
Das Kreisgesundheitsamt hat einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus registriert: Ein 55-jähriger Mann aus Recklinghausen ist gestorben. Die Zahl der Todesopfer hat sich damit auf 256 erhöht. Zudem meldet die Behörde 114 Neuinfektionen. Das liegt unter dem Niveau der Vorwoche. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist wieder leicht gesunken: von 785,9 auf 757. Seit Beginn der Pandemie wurde das Corona-Virus bei nunmehr 12.063 Bürgerinnen und Bürgern nachgewiesen.

Update, 31. Januar:
Das Kreisgesundheitsamt meldet zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Gestorben sind zwei Frauen im Alter von 40 und 87 Jahren. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer in Recklinghausen auf 255. Außerdem hat die Behörde übers Wochenende insgesamt 298 neue Infektionsfälle registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich von 744,9 am Freitag auf aktuell 785,9 erhöht. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 11.949 Bürgerinnen und Bürgern nachgewiesen.

Update, 28. Januar:
Die Inzidenz in Recklinghausen ist im Vergleich zum Vortag leicht gesunken, nämlich von 771,4 auf 744,9. Auch bei den Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Freitag einen Rückgang auf 119 Fälle (-19). Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 11651 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser positiv auf das Coronavirus getestet. Mit bzw. an einer Corona-Infektion verstorben sind 253 Einwohner.

Update, 27. Januar:
Die Zahl der Neuinfektionen ist im Vergleich zum Vortag leicht rückläufig, bleibt aber auf hohem Niveau. 138 neue Coronafälle meldet das Kreisgesundheitsamt am Donnerstagmorgen für Recklinghausen. Am Mittwoch waren es 169 gemeldete Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter – auf nun 771,4 (Vortag 731,7). Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 11532 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser positiv auf das Coronavirus getestet. Mit bzw. an einer Corona-Infektion verstorben sind nach wie vor 253 Einwohner.

Update, 26. Januar: Von Dienstag auf Mittwoch hat das Kreisgesundheitsamt 169 neue Corona-Fälle in Recklinghausen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist sprunghaft von 631,4 auf aktuell 731,7 angestiegen. Infolge der neuen Test- und Quarantäneverordnung des Landes hat die Behörde keine genauen Zahlen mehr darüber, wer sich noch in Quarantäne befindet und wer nicht mehr – und daraus resultierend auch nicht über die der aktuell Infizierten. Fest steht: Insgesamt wurde das Virus bisher bei 11.394 Recklinghäuserinnen und Recklinghäusern nachgewiesen. 253 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben.

Update, 25. Januar: 146 Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstagmorgen binnen 24 Stunden für Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt abermals deutlich – auf nun 631,4 (Vortag 556,4). Damit hat Recklinghausen die höchste Inzidenz im Kreis, gefolgt von Oer-Erkenschwick (596,2). Seit Beginn der Pandemie wurden bislang 11.225 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser positiv auf das Coronavirus getestet. Mit oder an dem Virus verstorben sind nach wie vor 253 Einwohner.

Update, 24. Januar: Fünf weitere Todesfälle und 252 Neuinfektionen über das Wochenende – das sind die dramatischen Zahlen, die das Kreisgesundheitsamt am Montag meldet. Verstorben sind eine 66-jährige Frau, ein 61-jähriger, ein 85-jähriger, ein 87-jähriger und ein 90-jähriger Mann aus Recklinghausen. 253 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser sind seit Ausbruch der Pandemie an bzw. mit dem Coronavirus verstorben. 11.079 Personen wurden bislang positiv getestet, 394 gelten als aktuell infiziert. Einen Negativrekord gibt es auch bei der Sieben-Tage-Inzidenz, die seit Freitag auf 556,4 (+130) gestiegen ist.

Update, 21. Januar: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen schnellt in Recklinghausen in die Höhe. Das Kreisgesundheitsamt meldet am Freitagmorgen 149 positive Testergebnisse binnen 24 Stunden – und damit so viele wie noch nie an einem Tag. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz macht einen weiteren Sprung. Sie steigt von 346 am Donnerstag auf aktuell 426,4. Dennoch sinkt nach Behördenangaben die Zahl der aktuell Infizierten in der Stadt – auf 530 (Vortag 570). Es wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet. Nach wie vor sind 248 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser an bzw. mit dem Coronavirus verstorben. Positiv getestet wurden seit Beginn der Pandemie 10.827 Einwohner.

Update, 20. Januar: 94 neue Corona-Fälle hat das Kreisgesundheitsamt von Mittwoch auf Donnerstag in Recklinghausen erfasst. Aktuell gelten 570 Menschen in der Festspielstadt als infiziert und ansteckend – am Vortag waren es noch 640. Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich hingegen deutlich erhöht, der Wert ist von 308,9 auf 346 angestiegen. Seit Beginn der Pandemie wurde das Coronavirus bei 10.678 Recklinghäuserinnen und Recklinghäusern nachgewiesen. Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit einer Infektion liegt unverändert bei 248.

Update, 19. Januar: Innerhalb von 24 Stunden hat das Kreisgesundheitsamt 58 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken, der Wert liegt nun bei 308,9. Derzeit gelten 640 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser – 44 weniger als am Vortag – als infiziert. Insgesamt wurden bisher 10.584 Menschen in der Festspielstadt positiv auf das Virus getestet. 248 Bürger sind mit oder an einer Infektion gestorben.

Update, 18. Januar: Von Montag auf Dienstag hat das Kreisgesundheitsamt 63 neue Corona-Fälle für Recklinghausen gemeldet. Aktuell gelten 684 Bürgerinnen und Bürger als infiziert und ansteckend. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 316,2. Seit Beginn der Pandemie wurde das Coronavirus bei 10.526 Recklinghäusern nachgewiesen. Nach Angaben der Behörde sind bisher 248 Menschen mit bzw. infolge einer Infektion gestorben.

Update, 17. Januar: Über das Wochenende hat das Kreisgesundheitsamt in Recklinghausen 108 Corona-Neuinfektionen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die am Freitag bei 315,7 lag, war am Samstag wieder auf 234,3 angestiegen, dann aber wieder gesunken auf 307,1 am Montag. Als aktuell infiziert gelten am Montagmorgen 690 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser – 91 mehr als noch am Freitag. Seit Beginn der Pandemie wurden bislang 10.463 Einwohner Recklinghausens positiv auf das Coronavirus bzw. eine seiner Varianten getestet. Neue Todesfälle hat der Kreis am Wochenende nicht gemeldet. Es bleibt bei 248 Einwohnern, die bislang an oder mit dem Virus verstorben sind.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.