Sie wollen die Welt verändern: Jessica Burri (l.), Mathilde Storm und Peter Möller von der „Lokalen-Agenda-Gruppe". Das geht schon mit kleinen Dingen, zum Beispiel mit „fair" gehandelten Lebensmitteln, die sie ebenfalls verkaufen. © Ulrike Geburek
„Lokale Agenda“ feiert Jubiläum

„Graswurzelzwerge“ kämpfen für die Zukunft Recklinghausens

Sie sind Optimisten durch und durch: Die Akteure der „Lokalen-Agenda-Gruppe“ machen sich stark für eine lebenswerte Stadt, für Umweltschutz, Fairness, Menschlichkeit. Und das seit 25 Jahren.

Eigentlich ist es denkbar einfach. „Wir müssen schon selbst die Veränderung sein, die wir in der Welt sehen wollen!“ Damit ist für Peter Möller alles gesagt. Und genau darum ergriffen er und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter vor 25 Jahren die Initiative. Sie gründeten die „Lokale-Agenda-Gruppe“, um das Leben in Recklinghausen lebenswerter zu machen. „Das ist uns gelungen“, erklärt der 84-Jährige bestimmt. Darüber und über noch viel mehr können sich Neugierige bei zahlreichen Aktionen schlaumachen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin neugierig und erzähle gerne Geschichten: Geschichten über die Menschen vor Ort, über ihre Sorgen und ihre Nöte, über ihre Freude und ihr Glück, über all die kleinen und großen Dinge, die das Leben ausmachen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.