Initiatoren und Unterstützer des Friedensfestes stehen vor der Kirche St. Peter in Recklinghausen und halten ein langes Plakat, auf dem der Schriftzug Friedensfest steht.
Initiatoren und Unterstützer freuen sich auf das Friedensfest: Andreas Kreyenschulte, Thomas Prang, Sofie Bislich, Jutta Beeking, Maike Möller, Christoph Tesche, Ute Fischdick und Wolfgang Rill (v.l.). © Ulrich Nickel
Rund um St. Peter

Friedensfest in Recklinghausen: Menschen setzen ein Zeichen für Versöhnung in der Welt

Das ist kein Fest für, sondern mit Flüchtlingen und allen Menschen, die an das Gute glauben. Am Samstag (18.6.) warten vor der Petruskirche einige Überraschungen auf die Besucher.

Der Kirchplatz verwandelt sich am Samstag (18.6.) in einen Ort des Austausches, der Begegnung und der Toleranz. Ein deutliches Zeichen für Versöhnung in der Welt wollen die Initiatorinnen und Initiatoren des Friedensfestes setzen, das von 11 bis 19.30 Uhr an der Petruskirche stattfindet. Das Motto der Veranstaltung: „Recklinghausen hält zusammen!“

Sozialverbände bieten ihre Hilfe an

Toleranz und Zivilcourage in Recklinghausen

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.