Unfal

Zusammenstoß in Olfen auf B 235 fordert zwei Schwerverletzte

Zwei Schwerverletzte hat ein Zusammenstoß auf der Dattelner Straße in Olfen gefordert. Ein Auto war mit einem Wohnmobil zusammengestoßen - auf gerader Strecke.
Ein 16-jähriger Praktikant hat seine Fahrt auf den Ladezinken eines Gabelstaplers mit dem Leben bezahlt. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Etwa in der Höhe des Biker-Treffs Hügelhaus an der Dattelner Straße ist es passiert: Zwei Fahrzeuge – ein Pkw und ein Wohnmobil – sind am Samstagmittag (11. 9.) zusammengestoßen. Sowohl der Autofahrer, ein 74-jähriger Olfener, als auch die 43-jährige Olfenerin, die das Wohnmobil steuerte, erlitten schwere Verletzungen.

Wenn es um die Unfallursache geht, hält sich die Polizei am Abend noch zurück. So viel steht fest: Der Mann aus Olfen war in den Gegenverkehr geraten. Für die Fahrerin des entgegenkommenden Wohnmobils gab es kein Ausweichen. Beide Fahrzeuge kollidierten. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte das Wohnmobil um und blieb auf der Seite auf der Fahrbahn liegen, wie die Polizei berichtet. Der Pkw kam im Graben zum Stehen.

Straße war zweieinhalb Stunden gesperrt.

An der Unfallstelle kümmerten sich zwei Notärzte und die Teams von drei Rettungswagen um die Unfallopfer. Anschließend brachten die Rettungskräfte beide in umliegende Krankenhäuser.

Auch die freiwillige Feuerwehr war im Einsatz. Motoröl und weitere Betriebsstoffe waren ausgelaufen. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten der Fahrzeuge war die Bundesstraße für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt