Taucher finden leblose Person im Kanal in Lüdinghausen

Zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr haben am Mittwochmorgen nach einer vermissten Frau gesucht. Sie wurde später leblos aufgefunden.
Zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr haben am Mittwochmorgen nach einer vermissten Frau gesucht. sie wurde später leblos aufgefunden. © Thomas Aschwer
Lesezeit

Ein Großaufgebot von Rettungskräften hat am Mittwochmorgen vielen Menschen in Lüdinghausen große Sorge bereitet: Zahlreiche Mitglieder der Löschzüge Seppenrade und Lüdinghausen, starke Kräfte der Polizei im Kreis Coesfeld und auch Spezialkräfte der Feuerwehr Münster waren zum Lüdinghauser Hafen in unmittelbarer Nähe zur Bundesstraße 58 geeilt.

Von den Kanalseitenwegen aus und mit dem eigenen Boot auf dem Kanal suchten Mitglieder Feuerwehr sowie Beamte der Polizei nach einer vermissten Person. Unterstützt wurden sie aus der Luft. Ein Hubschrauber flog mehrfach den Abschnitt zwischen der Kanalbrücke der B235 (Richtung Olfen) und der Gaststätte Peters ab. Später fanden Taucher der Feuerwehr eine leblose Frau im Dortmund-Ems-Kanal.

So hatten wir bisher berichtet:

Zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sind zurzeit am Dortmund-Ems-Kanal in Lüdinghausen im Einsatz. Laut Angaben der Kreispolizeibehörde Coesfeld wird eine Frau vermisst.

Hubschrauber im Einsatz

An der Brücke der Bundesstraße 58, die zwischen Seppenrade und Lüdinghausen über den Kanal verläuft, ist die Feuerwehr mit einem Boot und Rettungstauchern im Einsatz. Feuerwehrleute aus Münster, Lüdinghausen und Seppenrade sind im Einsatz. Auch ein Hubschrauber wird zur Suche eingesetzt.