Michael Jöbges hat viel Routine beim Beringen der Störche. Nach einer Minute ist er fertig.
Michael Jöbges hat viel Routine beim Beringen der Störche. Nach einer Minute ist er fertig. © Luca Füllgraf
Steveraue

Storchen-Nachwuchs in Olfen: Fünf junge Störche tragen jetzt Ringe

Anfang Mai schlüpften fünf Storchen-Küken in der Steveraue. Damit jeder weiß, dass sie aus Olfen kommen, hat ihnen der Ornithologe Michael Jöbges jetzt Ringe an die Beine gelegt.

„Weißstörche sind Westzieher. Ihren Winter verbringen sie meist in Spanien“, erklärt der Berufsornithologe Michael Jöbges. Doch selbst dort könnte jeder und jede mit einem Fernglas und einem Internetanschuss genau feststellen, woher die Tiere eigentlich kommen, denn sie tragen ums Bein einen Ring mit einer Nummer. Per Mail kann die Vogelwarte Helgoland über den Fundort informiert werden.

Jöbges beringte schon 3000 Störche

Tiere fallen im Schockstarre

Störche sind zurück in NRW

Über den Autor
Volontär
Neu in Ahaus, neu im Münsterland und neu in NRW. Aber ein frischer Blick auf die Dinge soll ja bekanntlich helfen, zumindest hofft er das. Pendelte beruflich bisher zwischen Lokal- und Sportjournalismus und kann sich nur schwer entscheiden.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.