Pfarrer Ulrich Franke wirbt für einen respektvollen Dialog. © Thomas Aschwer
Ulrich Franke

Pfarrer zu Spaziergängern: „Wer eine Meinung hat, muss Gesicht zeigen“

Ulrich Franke, Pfarrer in St. Vitus, hat Verständnis für Menschen, die mit Vorschriften in der Pandemie hadern. Er positioniert sich gleichzeitig klar gegen Rechtsradikale und hat eine Bitte.

Die „Spaziergänger“ in Olfen haben gerade in der vergangenen Woche deutlich weniger Menschen mobilisiert als eine Gegenbewegung aus den Reihen der katholischen und evangelischen Kirche. Aus Sicht von Ulrich Franke, der ausdrücklich als Person und nicht für die katholische Kirchengemeinde St. Vitus Position bezieht, war das eine „gute Initiative“.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite
Thomas Aschwer

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.