Die verwilderte Fläche an der Füchtelner Mühle in Olfen haben Kinder und Jugendliche vor gut zwei Jahren in einen Jugendnaturplatz verwandelt. Jetzt planen die Pfadfinder eine Weiterentwicklung.
Die verwilderte Fläche an der Füchtelner Mühle in Olfen haben Kinder und Jugendliche vor gut zwei Jahren in einen Jugendnaturplatz verwandelt. Jetzt planen die Pfadfinder eine Weiterentwicklung. © Bistum Münster
Neuer Treffpunkt

Pfadfinder wollen ihre Jugendarbeit ausbauen – mit mobilem Wetterschutz

Ob Tiny House, Zirkus- oder Bauwagen: Multifunktionale, kleine und dennoch bewegliche „Räume“ sind gerade hoch im Kurs. Die vielfältigen Möglichkeiten wollen auch Olfener Pfadfinder nutzen.

Wer mal mit Jugendgruppen unterwegs war, kennt die Probleme ganz genau. Für den Aufbau größerer Zelt sind mehrere Menschen erforderlich, die sich in ihrer Arbeit auch möglichst gut abstimmen müssen. Doch gegenüber einem „festen Dach über den Kopf“ haben Zelte auf jeden Fall einige Nachteile: Örtliche Veränderungen wollen gut überlegt sein – weil sie halt aufwändig sind. Bei Wind und Wetter ist schnell Gefahr in Verzug. Und so wirklich abschließen lassen sich Zelte auch nicht unbedingt.

Stadt Olfen plant ebenfalls ein Bauwagenprojekt zur Umweltbildung

Kommunalpolitiker entscheiden über Zuschuss der Stadt Olfen

Über den Autor
Redakteur
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.