Wie hier in der Hohen Mark sehen viele Fichten aus - vertrocknet und von Käfern befallen. © Schulz-Gahmen
Stadt-Projekt

Dramatische Entwicklung – viele Olfener Bäume sterben am Wassermangel

Die Trockenheit macht den Bäumen auch in Olfen schwer zu schaffen. Die Stadt versucht mit Sofortmaßnahmen und langfristigen Veränderungen zu retten, was irgendwie zu retten ist.

Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes stehen Jahr für Jahr vor einer riesigen Herausforderung. Sie müssen die städtischen Bäume intensiv wässern. „Es geht dabei um eine Größenordnung von rund 200.000 Litern“, sagt Pauline Fehrmann von der Stadtverwaltung. Eine fatale Entwicklung haben sie trotz des Einsatzes nicht stoppen können.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redaktion Selm
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.