Apfelpresse

Apfelsaft aus eigenen Äpfeln: Diese Angebote gibt es in Olfen und Umgebung

Äpfel schmecken gut und sind gesund. Wer aus seinen eigenen Äpfeln leckeren Saft pressen lassen möchte, oder sie nur abgeben will, hat in Olfen und Umgebung einige Möglichkeiten dazu.
Apfelblüten zur Erntezeit.

Ein langer Winter mit sehr späten Frost-Perioden und ein regenreicher Sommer. Das Wetter in 2021 zeigte sich ganz anders als in den zwei Jahren zuvor, wo es eher trocken war.

Viele Menschen werden das Wetter in 2021 wahrscheinlich eher nicht als Highlight in Erinnerung behalten. Für die Obsternte kann man das nicht unbedingt sagen. „Unsere Obstbäume haben darauf sehr unterschiedlich reagiert. Die meisten früh blühenden Exemplare zeigen keine gute Ernte, während andere Bäume reich mit gesunden Äpfeln strahlen“, erklärt das Biologische Zentrum Lüdinghausen in einer Mitteilung. Die früh reifenden Sorten müssten jetzt geerntet und verwendet werden.

Bei der Ernte kommt so einiges zusammen. © J.Kratz/BUND © J.Kratz/BUND

„Viele Bäume hängen so voll, dass die Besitzer nicht alle Äpfel zu Kuchen und Kompott verarbeiten können und die meisten frühen Sorten haben auch nur eine begrenzte Haltbarkeit“, sagt auch der BUND in Olfen. „Die vitaminreichen Früchte einfach hängen zu lassen, ist viel zu schade“, findet der Umweltverband. Eine Möglichkeit, die Früchte zu verarbeiten und damit auch der Umwelt etwas gutes zu tun ist daher das Entsaften der Äpfel. Das Biologische Zentrum arbeitet mit einem Anbieter zusammen, der das Entsaften der Äpfel mit Abkauf anbietet, der BUND in Olfen bietet eine Abgabe mit Abkauf der Äpfel an. Wer seinen Obstgarten erweitern oder starten will, findet zudem auch Möglichkeiten, sich über verschiedene Apfelsorten zu informieren. Und auch ein Apfelfest gibt es wieder.

Hier kann man seine Äpfel entsaften lassen:

  • Raiffeisen-Markt Olfen: die Annahme erfolgt seit Freitag, 03. September bis Mitte / Ende Oktober jeweils freitags von 14 Uhr bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 12.30 Uhr.
  • Raiffeisen-Markt Werne : die Annahme erfolgt seit Freitag, 3. September bis Mitte / Ende Oktober jeweils freitags von 14 Uhr bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 12.30 Uhr.

Die Versaftung erfolgt hier durch die Obstkelterei van Nahmen, die aus den Äpfeln einen 100% Direktsaft herstellt, wie das Biologische Zentrum mitteilt. Dem Saft werde nichts hinzugefügt, auch kein Zucker. „Damit es ein guter Saft wird, dürfen nur reife und gesunde Äpfel angeliefert werden“, heißt es weiter.

Für je 10 kg gelieferte Äpfel werden 8 Flaschen (0,7l) Saft zu – so heißt es in der Mitteilungen günstigen Preisen eingetauscht. Auch andere Obstsäfte oder –nektare und Apfel-Cidre können gewählt werden. Zusätzlich ist es möglich, überschüssige Mengen gegen Entgelt zu verkaufen.

  • Raiffeisen-Markt Lüdinghausen: hier steht am Freitag, 24. September eine mobile Saftpresse zur Verfügung. Der Saft aus der eigenen Ernte wird in 5-Literschläuchen verpackt. Eine Terminvereinbarung mit Mengenangabe beim Betreiber der Presse ist erforderlich (unter 02373 – 39 79 540).

    Hier kann man seine Äpfel abgeben/abkaufen lassen:
  • Raiffeisen-Markt Datteln: hier nimmt der BUND Olfen am Samstag, 18. September von 8.30 bis 13 Uhr Äpfel an und zahlt für jedes Kilo angelieferte Äpfel 0,17 Euro. Voraussetzung für die Annahme der Äpfel ist laut BUND: Die Äpfel stammen ausschließlich von Streuobstwiesen oder aus heimischen Gärten. Weder die Obstbäume, noch der Unterwuchs wurden mit Pestiziden behandelt.
    Kleinere Mengen können bereits nach telefonischer Absprache am 16. und 17.9. in Olfen und Selm abgegeben werden, teilt die Organisation mit. Ansprechpartnerinnen sind Elisabeth Hatebur in Olfen (02595-5780) und Marion Höft-Tombrink in Selm: (Mobil 0178-9369420,
    Tel. 02592-7376).

Diese Informationsmöglichkeiten gibt es rund um das Thema Apfel:

Biologisches Zentrum in Lüdinghausen: Wer die vielen alten und neuen Apfelsorten probieren will, kann das zum Beispiel im Biologischen Zentrum zu den üblichen Öffnungszeiten (montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr oder an den offenen Sonntagen) tun. Hier können die Besucher auch die aktuell erntefrischen Äpfel und Saft von Zentrumsäpfeln erwerben.

Apfelfest des BUND: Beim Apfelfest dreht sich – der Name verrät es schon – alles um das Thema Äpfel. Hier können Interessierte Fragen zu Apfelsorten, zum Thema Pflücken und zur Lagerung von Äpfeln stellen. „Es liegt Info-Material aus und es können über 20 alte Apfelsorten probiert werden, vielleicht als Entscheidungshilfe für einen Apfelbaum im eigenen Garten“, erklärt der BUND dazu. Zudem wird auch Apfelkuchen verkauft sowie andere Spezialitäten aus Äpfeln.
Das Apfelfest findet statt am Sonntag, 19 September von 14 bis 17 Uhr auf den Streuobstwiesen am Benthof in Olfen.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt