Zwei Spatzen sitzen in einem Gartenbaum.
Der Haussperling - auch Spatz genannt - ist der unangefochtene Sieger bei der Stunde der Gartenvögel. Er wurde am häufigsten gesehen. © picture alliance/dpa
Naturschutz

Spatz liegt vorn bei Zählung: Wie lassen sich mehr Vögel in die Gärten im Ostvest locken?

Der Spatz ist Sieger bei der Zählaktion des Naturschutzbundes „Die Stunde der Gartenvögel“. Doch wie lassen sich noch mehr Piepmätze in die Gärten in Datteln, Waltrop und Oer-Erkenschwick locken?

Was flattert und zwitschert in den heimischen Gärten in Oer-Erkenschwick, Datteln und Waltrop? Auch hier im Ostvest haben sich wieder zahlreiche Vogelfreunde an der „Stunde der Gartenvögel“ des Naturschutzbundes (Nabu) beteiligt, und fleißig Amseln, Spatzen und Rotkehlchen gezählt. Jetzt steht fest: Einen überflügelt so leicht keiner. Der Haussperling wurde auch bei der 18. „Stunde der Gartenvögel“ am häufigsten gesichtet. Im Kreis Recklinghausen wurden in 257 Gärten insgesamt 7371 Vögel gezählt. 345 Vogelfreunde haben mitgemacht. „Bei wirklich gutem Wetter wurden uns bereits knapp eine Million Vögel gemeldet, davon bisher in NRW rund 160.000. Und dabei gab es auch einige Überraschungen“, sagt Christian Chwallek, stellvertretender Vorsitzender des Nabu NRW.

Sieger und Verlierer bei der Vogelzählung im Ostvest

Vögeln Nahrung und Schutz bieten

Vögel auch im Sommer füttern?

Wahl der Futterstelle ist wichtig

Über die Autorin
Redakteurin
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.