Verräterische Ölspur

Polizei ermittelt Unfallfahrer (22) aus Oer-Erkenschwick

Damit hatte er wohl nicht gerechnet. Die Polizei konnte einen 22-Jährigen Unfallfahrer aus Oer-Erkenschwick ermitteln - anhand seiner Ölspur auf der Straße.
Auch die Feuerwehr war nach dem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen in Oer-Erkenschwick im Einsatz. © Archiv

Der Samstag war gerade erst zwei Minuten alt, da hat es an der Stimbergstraße gekracht. Wir die Polizei am Sonntag berichtet, ist gegen 0.02 Uhr ein Pkw gegen einen Laternenmast geprallt. Offenbar kam der Unfallfahrer aus bisher unerklärlichen Gründen von der Fahrbahn ab, so dass es zu der Kollision kam.

Unfallfahrer flüchtet von der Unfallstelle in Oer-Erkenschwick

Wie die Polizei weiter berichtet, flüchtete der Unfallfahrer im Anschluss von der Unfallstelle. Ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen und die Schadensregulierung einzulegen, gab der Pkw-Fahrer Gas und fuhr weg. Aber der Mann hatte die Rechnung ohne die Polizei gemacht. Denn der Unfallfahrer hinterließ nicht nur am Unfallort Kraftstoffflecken, er hinterließ bei seiner Unfallflucht auch eine „Ölspur“, denn sein Fahrzeug verlor Betriebsstoffe. So konnte die Polizei dieser Spur folgen und den Unfallfahrer schließlich ermitteln. Es handelte sich um einen 22-jährigen Mann aus Oer-Erkenschwick.

Polizei beziffert den Sachschaden mit rund 3.400 Euro

Den Unfallfahrer erwartet nun eine Strafanzeige. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 3.400 Euro. Die „Ölspur“ wurde schließlich durch die Feuerwehr der Stadt Oer-Erkenschwick abgestreut.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.