Pfarrer Bernd Schäfer steht am Taufbecken in der Friedenskirche in Oer-Erkenschwick. Im Hintergrund ist der Altar zu sehen.
Nur noch wenige Monate wird Pfarrer Schäfer Gottesdienste in der Friedenskirche in Oer-Erkenschwick feiern. © Regine Klein
Zukunft der evangelischen Gemeinde

Pfarrer Bernd Schäfer geht in Rente – das hat Folgen für die Friedenskirche

Pfarrer Bernd Schäfer geht in Rente und verlässt Oer-Erkenschwick, damit muss die evangelische Gemeinde sich neu organisieren. Das betrifft auch die Nutzung der Friedenskirche.

Pfarrer Bernd Schäfer blickt auf 33 Dienstjahre in Oer-Erkenschwick zurück. Doch bald ist Schluss: Der 64-Jährige geht zum Ende des Jahres in den Ruhestand und verlässt den Stimberg. Das hat auch Auswirkung auf die Nutzung der Friedenskirche an der Weidenstraße. Am 19. Juni wird hier der letzte Predigtgottesdienst gefeiert. „Es stimmt, die Friedenskirche wird nicht mehr regelmäßige Predigtstelle sein“, erklärt Pfarrer Bernd Schäfer, während er sich im Kirchraum umschaut. Ein wenig Wehmut schwingt in seinen Worten mit. Die dürfte auch die evangelischen Gemeindemitglieder im Einzugsgebiet der Friedenskirche ergreifen. Es sei ein schmerzlicher Prozess, die Friedenskirche sei eben auch ein Stück Vertrautheit.

Neuer Zweck für Oer-Erkenschwicks Friedenskirche

Lichtblick für Zukunft der Gemeinde

Friedenskirche wird zur „Kirche kunterbunt“

Neuer Wohnsitz für Pfarrer Schäfer

Über die Autorin
Redakteurin
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.